10 Tipps, wie Sie die innere Widerstandskraft stärken

Alle Menschen, die über eine sehr gute psychische Widerstandskraft verfügen, können immer wieder aufstehen.
Solche Menschen lassen sich durch keine Krisen oder Probleme nicht dauerhaft aus ihrer Bahn werfen. Diese sind hart im Nehmen.
Durch ihre Resilienz, die für diese wie ein Schutzschild wirken, kommen diese immer wieder auf ihre Beine.

So muss aber nicht immer sein. Manche Menschen aber zerbrechen an ihrer Krise oder auch an einer traumatischen Erfahrung, diese werden dann depressiv, von einem Suchtmittel abhängig oder auch einfach nur verbittert.
Aber Andere nehmen ihre Krisen und Niederlagen an und suchen dann nach Möglichkeiten, diese gut zu bewältigen.

Was fördert die eigene Stärke und Widerstandsfähigkeit?

Resiliente Menschen werden genauso wie alle andere Menschen immer einmal wieder von einigen Krisen und unerwarteten negativen Ereignissen und Belastungen heimgesucht.
Aber ein Unterschied besteht darin, dass diese sich von Krisen nicht ganz unterkriegen lassen.

Diese hadern und sind auch vielleicht am Anfang deprimiert und verzweifelt, doch irgendwann beginnen sie endlich zu kämpfen, um sich dann an eine veränderte Situation anzupassen.

Eigenschaften die Widerstandsfähige Menschen:

• sie haben eine akzeptierende Haltung gegenüber allem, was passieren kann. Sie Nehmen an, was geschehen ist.
• sie haben eine zuversichtliche, sowie optimistische Haltung gegenüber einer Zukunft. Bei einem Problem leben sie nach dem Motto: Mein Leben geht weiter. Es werden auch wieder bessere Tage kommen. Ich kann auch mit dem, was mir auch widerfährt, immer fertig werden und darüber auch hinwegkommen.
• sie haben eine Überzeugung, einen Einfluss nehmen zu können, etwas tun können, um ihre Lebenskrise zu meistern und ihre eigene Lage zu verbessern.
• sie haben eine Bereitschaft, die Verantwortung für sich und ihr Leben zu übernehmen.
• sie sehen sich nicht als Opfer, sondern sind aktiv; sie fragen sich: was könnte sie tun, um besser damit fertig zu werden.
• sie haben eine Bereitschaft, Hilfe zu suchen und diese auch anzunehmen.

10 Tipps, wie Sie die innere Widerstandskraft stärken

1. Sie müssen Akzeptieren, was geschehen ist

Man muss sich immer an ändernde Lebensbedingungen anpassen, man hat ehe keine andere Wahl. Dies ist eine wichtige Fähigkeit, um besser überleben zu können.
Normalerweise ändern sich Menschen sehr ungern und schon gar nicht dann, wenn die Lebensumstände uns dazu zwingen. Dies ist sehr unbequem und auch anstrengend.

Auch interessant:  Was ist NLP und wie kann ich es im Alltag verwenden?

2. Haben Sie eine optimistische und lebensbejahende Einstellung

Sie müssen aber auch kein unverbesserlicher Optimist sein und sich dann einreden, dass wirklich alles ganz großartig und auch wunderbar ist.
Das Leben kann nicht immer gradlinig verlaufen. Man kann doch nicht immer auf der Sonnenseite vom Lebens stehen.

3. Suchen sie immer Lösungen

Suchen Sie nach einem Ausweg, nach der Lösung.
Solange Sie am leben sind, haben Sie auch Wahlmöglichkeiten, auch dann wenn diese eingeschränkt sind.

4. Denken sie immer an die positiven Erfahrungen

Stärken Sie immer Ihr Vertrauen in die eigene Kraft, indem Sie sich an alle Erfolge und auch bisherigen Leistungen erinnern.
Rufen Sie sich bei allen schwierigen Situationen diese Erinnerung ins Gedächtnis.

5. Machen Sie sich Ihre Ziele klar

Beschreiben Sie Ihre Zielvorstellungen und Werte ganz klar und konkret.
Was möchten Sie wirklich in Ihrem Leben erreichen? Welche Werte sind Ihnen alle wichtig: Liebe, Familie, Karriere, Gesundheit usw.?

6. Seien Sie immer aktiv dabei

Lenken Sie den Blick ganz bewusst auf wichtiges, wie das Leben weitergehen kann und welche Auswege möglich sind.
Sammeln Sie immer möglichst viele Lösungswege, am besten macht man das schriftlich!

7. Trainieren Sie immer Ihre Fähigkeiten, vor allem Probleme zu lösen

Gehen Sie immer wieder mal in neue und unbekannte Situationen hinein um zu lernen, auch dann wenn Ihnen dabei etwas unwohl ist und Sie sich dabei etwas unsicher fühlen.

8. Suchen Sie sich immer eine Hilfe

Vertrauen Sie immer zuerst in einer Krise dem eignen Partner, Angehörigen oder guten Freunden. Bitten Sie diese auch um Hilfe.

9. Zeigen Sie ein Selbstmitgefühl

Ein Mitgefühl für sich selber zu haben bedeutet, ein Verständnis aufzubauen für die eigenen Fehler, sowie Schwächen, dabei sollte man verständnisvoll mit sich umzugehen.

10. Sorgen Sie immer für eine gute Gesundheit

Versorgen Sie immer gut Ihren eignen Körper mit einer gesunden Ernährung, Sport und Freizeit. Den der Körper und die Seele sind immer ein Team, unzertrennbar.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here