5 Tipps – Wie finde & erkenne ich rhetorische Stilmittel?

Wie finde & erkenne ich rhetorische Stilmittel

Rhetorische Stilmittel. Du findest sie nicht oder kannst sie nicht entsprechend als solche erkennen? Dann bist du mit diesem Problem nicht allein. Aber mit dem folgenden Ratgeber möchten wir dir helfen, dass dein Problem keines mehr ist.
Du solltest wissen, dass es im ersten Moment schwerer erscheint, als es dann sein wird. Nimm dir Zeit und dann wirst du sehen, dass du mehr an Sicherheit gewinnst.

 

Den Text gründlich mindestens 2 Mal lesen

Die ersten Schritte sind grundlegend für die weitere Arbeit und das hörst du nicht zum ersten Mal. Sie bilden das Grundgerüst, auf dem du deine Arbeit aufbauen kannst und wenn hier ein Fehler passiert, dann zieht er sich durch die komplette Erarbeitung.
Beginne mit einem Textmarker. Er wird dir helfen die Abschnitte hervorzuheben, die du als wichtig erwägst oder aber die unverständlich erscheinen.

Gründliches Durchlesen kann das Verstehen erleichtern. Hierbei kannst du dir schon erste Vermerke machen, wenn du ein Stilmittel entdeckst, aber wichtig ist, dass du den allgemeinen Zusammenhang erkennst und dass dir die Deutung des Stilmittels dann leichter fallen wird. Das Finden der Stilmittel sollte hier noch nicht im Mittelpunkt stehen.

Wenn du den Text erneut liest, dann kannst du dir Notizen machen, die dir bei der Bearbeitung helfen. Ein Fahrplan für die Erstellung deiner Analyse, an dem du dich festhalten kannst. Erst jetzt musst du Stilmittel suchen.

Auf besondere Formulierungen achten

In der Regel müssen nicht alle Stilmittel gefunden werden, sondern nur die, die auch einen wichtigen Zweck erfüllen. Wenn diese Stilmittel zur Anwendung kommen, dann handelt es sich um einen wichtigen Textabschnitt, den du dir wahrscheinlich beim ersten Lesen schon markiert hast. In dieser Folge wirst du erkennen, dass das Stilmittel die bestehende Situation mit Text hervorhebt oder unterstreicht. Wenn Formulierungen besonders wirken, dann solltest du ihnen auch besondere Aufmerksamkeit schenken, denn hier könnte ein Stilmittel versteckt sein.

Stilmittel kommen überall vor

Im Alltag findet man sehr viele Stilmittel wieder. Ob in einem normalen Gespräch oder in der Werbung. Wenn du mal mehr darauf achtest, dann wird dir auffallen, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass so viele Stilmittel zum Einsatz kommen.

Rhetorische Stilmittel befinden sich nicht nur im Inhalt von Texten großer Literaten. Sieh jeden Text, den du bearbeiten solltest, wie jeden anderen Text auch, den du freiwillig lesen würdest an. Dann geht alles viel einfacher.

Lust zu Üben für mehr Vertrauen?

Auch wenn Übung den Meister macht, ist das keine Floskel, die nun deine Angst vor den rhetorischen Stilmitteln bekämpft. Aber wenn du die Tipps mal probieren möchtest, dann findest du hier Übungen mit den passenden Lösungen. Es sind nur kleine Übungen, die du auch nicht alle machen musst, aber probier sie einfach. Vielleicht geht es leichter als du denkst.

Kennst du alle rhetorischen Stilmittel auswendig?

Dann teste dein Wissen an unserem Quiz zum Thema: „rhetorische Stilmittel“!

Schau dich auch bewusst im Alltag um, vielleicht findest du hier eher Stilmittel und kannst sie direkt analysieren. Schärfe so deine Sinne. So kannst du dir lästiges Auswendiglernen erleichtern oder auch ersparen.

Kein Stilmittel gefunden?

Wenn du einen Text hast, in dem du keine oder nur wenige Stilmittel findest, dann verzweifel nicht gleich. Auch wenn du das nach mehrerem Lesen nicht ändern konntest, dann muss das nicht an dir liegen.

Wenn sich ein Autor keiner Stilmittel bedient, dann beabsichtigt er den Text sehr sachlich und emotionslos zu halten. Beziehe das auf den Inhalt des Textes und erstelle deine Analyse.

Was ist es denn nun für ein Stilmittel?

Wenn du meinst, dass du ein Stilmittel gefunden hast, dann kann folgendes passieren: Dir fällt nicht gleich ein wie es heißt oder du weißt, dass es sich um mehrere Stilmittel handeln kann. In aller erster Linie ist die Interpretation Auslegungssache. Wichtig ist, dass du es gut erklären kannst und es auch in deiner Analyse plausibel dargelegt wird. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn dir nicht gleich der Name einfällt.

In einem anderen Artikel haben wir eine große Sammlung aller sprachlichen Mittel!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here