Ab wann darf man den Moped-Führerschein machen? – Aufklärung

Ab wann darf man den Moped-Führerschein machen

Wie auch jeder andere Führerschein, unterliegt der Führerschein für ein Moped ebenfalls Regeln, wie beispielsweise einem geregelten Mindestalter. Wie hoch dieses ist und weitere Informationen finden Sie weiter unten.

Ein Überblick über die Mopedausbildung

Der Mopedausweis darf ab einem Alter von 15 Jahren erlangt werden, wenn eine erziehungsberechtigte Person dem zugestimmt hat. Der Beginn der Ausbildung darf sogar ein halbes Jahr vor dem 15. Geburtstag liegen, den Ausweis gibt es jedoch dennoch erst mit 15 Jahren.

Wer bereits alt genug für einen Autoführerschein ist und diesen oder einen Motorradführerschein besitzt, der muss, um ein Moped fahren zu können, keinen zusätzlichen Schein ablegen.

Man darf somit mit einem höheren Führerschein auch ein Moped fahren, selbst wenn man keinen speziellen Ausweis dafür besitzt. Ein zuvor abgelegter Mopedführerschein führt jedoch zu keinerlei Vorteilen bei einer späteren Erlangung eines Autoführerschein oder eines Motorradführerscheins.

Kosten des Scheins

Bei Erlangen eines Moped-Führerscheins, müssen

  • sechs theoretische Unterrichtseinheiten
  • und acht praktische Unterrichtseinheiten abgelegt werden.

Beim Letzteren sind es

  • zwei im Verkehr
  • und sechs auf einem Übungsplatz.

Anders als beim Autoführerschein, können die Unterrichtseinheiten auch bei Bestehen der Fahrtkenntnis, beispielsweise durch das eben auf einem Übungsplatz, nicht ersetzt werden.

Der Preis variiert dabei sowohl vom Standort der Fahrschule, den Unterlagen als auch der Anzahl der Teilnehmer. Generell sollte jedoch mit einem Preis von 150-290 € gerechnet werden. Genaue Preise gibt es von der Fahrschule selbst.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here