Abfindung in VWL leicht erklärt + Beispiel

Unter einer Abfindung versteht sich eine einmalige Zahlung, die der Arbeitgeber an den Arbeitnehmer richtet. Eine Abfindung erfolgt dann, wenn von Seiten des Arbeitgebers gekündigt wurde und dieser nicht riskieren möchte, dass der Arbeitnehmer gegen die Kündigung klagt.

Die Abfindung lässt sich mit einer Entschädigung vergleichen, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aufgrund der Kündigung zählt. Eine Abfindung muss vorher vertraglich festgelegt worden sein. Manche Abfindungen, beispielsweise von Führungskräften, werden auch zeitlich verteilt gezahlt, was oft zu einem Streit zwischen dem Unternehmen und dem Arbeitnehmer führt.

Handelt es sich bei dem Unternehmen um eine Kapitalgesellschaft, dann wird dem Gesellschafter seinen Anspruch aus den Anteilen ausgezahlt. Dies geschieht indem man die Abwicklungsbilanz als Grundlage nimmt und den Wert anhand des aktuellen Zeitpunkts der Geschäftsvorfälle berechnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here