Abgeltungssteuer im Steuerrecht leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter dem Begriff „Abgeltungssteuer“?

Als Abgeltungssteuer bezeichnet man eine so genannte Quellensteuer (d.h. diese Steuer wird direkt an der Quelle einbehalten, wie z.B.: von einer Bank und von dieser direkt an das Finanzamt abgeführt), welche in Deutschland mit 1. Januar 2009 eingeführt wurde. Im Rahmen der Abgeltungssteuer müssen Privatanleger auf Kapitalerträge, wie Zinseinkünfte oder erhaltene Dividenden, Steuern zahlen. Dies geschieht zu einem einheitlich festgelegten Steuersatz von 25 %, welcher zuzüglich noch einem Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls auch der Kirchensteuer unterliegt. Mit der Entrichtung der Kapitalertragssteuer (KapESt) gilt die Steuerpflicht für Privatanleger als abgegolten. Somit müssen die bereits versteuerten Kapitalerträge nicht mehr in der jährlichen Einkommensteuererklärung angeführt werden.

Für steuerpflichtige Privatanleger, welche aber sonst nur über geringe Einkünfte verfügen und deshalb einen geringeren persönlichen Steuersatz haben, besteht die Möglichkeit beim Finanzamt den Antrag auf eine so genannte Günstigerprüfung einzubringen. Ist die Versteuerung zum persönlichen Steuersatz für den Anleger günstiger, wird durch die Günstigerprüfung dieser Steuersatz und nicht die Abgeltungssteuer angewandt.

Zudem schließt § 32d Abs. 2 EStG die Anwendung der Abgeltungssteuer für manche Kapitalerträge wie Zinsen aus Gesellschafterdarlehen oder Einkünfte aus stillen Beteiligungen aus. In diesen Fällen erfolgt die Besteuerung ebenfalls durch den persönlichen Einkommenssteuersatz.

Hier ein Beispiel zur Berechnung der Abgeltungssteuer:

Ein privater Anleger erhält für seine Aktien eine Dividende von 1.000 €. Von den 1.000 € muss er 25 % Kapitalertragssteuer also 250 € zuzüglich 5,5 % Solidaritätszuschlag auf die Kapitalertragssteuer (5,5 % von 250 € = 13,75 €) und eventuell noch Kirchensteuer entrichten. Somit ergibt sich für den Anleger eine Netto-Dividende von 736,25 €. Durch diese Zahlung ist die Einkommenssteuer für Einkünfte aus Kapitalvermögen pauschal abgegolten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here