Abgrenzung (zeitlich) in VWL leicht erklärt + Beispiel

Damit die Gewinne und Verluste eines Unternehmens ermittelt werden können, muss eine zeitliche Abgrenzung stattfinden. Dies geschieht auch in der Buchhaltung und in der Kostenrechnung.

Gründe für eine zeitliche Abgrenzung

Beispiel: Man geht davon aus, dass eine Firma Berichte in jedem Quartal erstellt. Dafür werden Kosten an den Versorger pauschal berechnet. Später, wenn die Jahresabrechnung erstellt wird, wird festgestellt, dass die vorher geschätzten Raten zu hoch oder zu niedrig lagen. Dies führt dazu, dass das Unternehmen entsprechend Geld zurückbekommt oder Geld hinzu zahlen muss.

Die zeitliche Abgrenzung ist somit wichtig, um alle Ausgaben und Einnahmen genau berechnen zu können.

Geschäftsvorfälle die eine zeitliche Abgrenzung erfordern

Die Miete: In der Regel wird die Miete eines Unternehmens im Voraus für mehrere Monate gezahlt. Entweder im Quartal oder für ein ganzes Jahr.

Energiekosten: Die Abrechnung erfolgt hier am Ende des Jahres bei der Schlussrechnung.

Lohn und Gehaltsrückstände/Lohn und Gehaltsvorschuss: Alle müssen periodisch festgehalten werden.

Zeitliche Abgrenzung – Zusammenfassung

  • Die Geschäftsvorfälle werden bei einer zeitlichen Abgrenzung periodisch festgehalten.
  • Die zeitliche Abgrenzung soll Gewinne und Kosten genau zuordnen lassen können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here