Adalbert Stifter – Biografie & Inhaltsangaben

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Der österreichische Schriftsteller Adalbert Stifter
Der österreichische Schriftsteller Adalbert Stifter

Der Künstler Adalbert Stifter wurde am 23. Oktober im Jahre 1805in Oberplan geboren. Nachdem sein Vater gestorben war, schickte der Großvater Adalbert mit dreizehn Jahren auf das Gymnasium in Kremsmünster.

Stifter brach ein im Jahr 1926 begonnenes Jurastudium und ein Studium der Naturwissenschaften ab. Er verfasste Gedichte und malte mit Begeisterung Landschaftsbilder. Geld verdiente er als Hauslehrer. Sehr lange Zeit war Adalbert zwischen Literatur und Malerei hin und hergerissen. Im Jahre 1840 wurde die Erzählung »Condor« veröffentlicht und wurde überraschender Weise ein Erfolg. Daraufhin begann Adalbert Stifter ausschließlich zu schreiben. Mit »Abdias« erlangte er im Jahre 1842 literarische Bekanntheit und wurde ein sehr beliebter moderner Autor.

Stifter war Anhänger der liberalen Revolution und wurde im Jahre 1848 zum Wahlmann für die Nationalversammlung in Frankfurt ernannt. Daraufhin übersiedelte er nach Linz, und wurde im Jahre 1850 als Schulrat tätig. Adalbert Stifter setzte sich für Reformen im Bildungswesen ein. Im Jahr 1853 agierte er als Landeskonservator für die Erforschung und Erhaltung der Baudenkmal.

Der Dichter ging mehrmals auf Kur, um seinen Gesundheitszustand Ende der fünfziger Jahre aufzubessern. Leider ohne Erfolg, im Jahre 1868, am 26. Januar schnitt sich der unheilbar Kranke in die Halsschlagader und verstarb zwei Tage danach. Die schwermütigen Adalbert Stifters Werke bieten detaillierte Schilderungen der Natur, sowie eine strenge Sittlichkeit.

Inhaltsangaben

  • Brigitta –  Brigitta, eine Erzählung von Adalbert Stifter hat zum Thema die Frage: kann äussere Hässlichkeit, welch relativer Begriff, und innere Schönheit bei einem Menschen zusammenstimmen? Die von ihrer inhumanen Umwelt häßlich genannte Titelfigur, gibt sich herb und fremdartig wie ihre ungarische Steppenheimat. Diese Steppe bildet den Hintergrund für die Geschichte zweier Menschen: Brigitta und Stephan Murai. … weiter lesen
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.