Akquisition in VWL – Definition & Erklärung

Eine Akquisition ist das Szenario bei dem ein Unternehmen von eine anderen gekauft wird. Der Kauf kann auch durch den Erwerb der Mehrzahl an Aktien stattfinden. Dadurch wächst dann des kaufende Unternehmen.

Beispiel einer Akquisition

Eine Bank, die hauptsächlich im eigenen Land tätig ist besitzt ein Vermögen von 4 Mrd. Euro. Diese Bank kauft nun eine kleinere, ebenfalls inländisch tätige Bank und vermehrt damit sowohl ihre Filialen als auch Möglichkeiten und Mitarbeiter.

Eine Akquisition kann nach den folgenden Möglichkeiten durchgeführt werden:

  1. Asset deal. Bei diesem werden werden das komplette Vermögen und die kompletten Schulden des erworbenen Unternehmens überommen. Zudem wird die gekaufte Bank in die eigene Bilanz integriert, sodass die Umsätze direkt mit in die Buchhaltung eingehen.
  2. Share deal. Hierbei erwirbt die Bank nur die Mehrheit an Stimmrechte und Anteilen der Bank. Dies ermöglicht eine Auswertung der Schulden und Aufwendungen in einem Konzernabschluss.

Zusätzlich wird meist eine Due Diligence-Prüfung vor der Akquisition durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Risikoprüfung zur Absicherung vor dem Kauf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here