Alchemie in Skyrim – die richtigen Tränke herstellen – Guide

Alchemie wird in Skyrim vor allem von Charakteren verwendet, die ihre Gegner mit bloßer Waffengewalt bezwingen wollen. Ob mit Bogen, Dolch oder Morgenstern – ein aufgetragenes Gift kann die Effektivität der Angriffe enorm erhöhen. Aber auch nützliche Heil- oder Manatränke lassen sich auf diesem Wege herstellen.

Hat man genug Zutaten gesammelt, geht es an die eigentliche Arbeit. An einem Alchemietisch können bis zu drei Zutaten miteinander kombiniert werden. Sind eine oder mehrere Eigenschaften der Zutaten identisch, werdet ihr einen Trank erhalten und die Eigenschaften der Zutaten werden dauerhaft entschlüsselt. Dabei könnt ihr die Zutaten entweder auf „gut Glück“ miteinander kombinieren, oder aber euch gezielt an bereits aufgedeckten Werten orientieren.

Damit bei eurer Mischerei am Ende ein sinnvoller Trank entsteht, müssen die Zutaten natürlich in mindestens einer Eigenschaft überein stimmen. Die Stärke des Tranks richtet sich dabei stets nach der stärksten Zutat. Mixt ihr also beispielsweise zwei Zutaten mit der Eigenschaft „geringe Magica Erhöhung“ und einmal „starke Magica Erhöhung“ zusammen, wird der fertige Trank ebenfalls eine starke Wirkung haben.

Interessant wird es, wenn die verwendeten Zutaten mehr als nur eine Eigenschaft gemeinsam haben. So wird das fertige Gebräu ebenfalls über alle Wirkungen gleichzeitig verfügen – zum Guten und zum Schlechten. Einerseits können so sehr mächtige Tränke erschaffen werden, andererseits kann es vorkommen, dass der lebensrettende Heiltrank den Helden durch eine zusätzliche Giftwirkung dennoch ins Jenseits befördert. Bestimmte Talente im Skillbaum für Alchemie können diese negativen Eigenschaften jedoch negieren.

Nun liegt es an euch, die stärksten Tränke in ganz Skyrim zu brauen. Wir wünschen viel Spaß dabei.

Hier geht es für alle Interessierten noch einmal zu den Tipps für die richtigen Zutaten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here