Alchemie in Skyrim – die richtigen Zutaten finden – Guide

Die Alchemie mag in Skyrim für viele Spieler nur ein Mittel sein, nebenbei noch einige Stufenanstiege ohne viel Aufwand zu pushen. Doch richtig eingesetzt und mit Talentpunkten versehen, kann sie zu einem sehr mächtigen Werkzeug werden – wir erklären, wie es funktioniert und wie man am sinnvollsten die Zutaten dafür zusammen sammelt.

 Alchemie in Skyrim – die Eigenschaften der Zutaten

Um das Talent Alchemie in Skyrim effektiv zu steigern (und es natürlich auch im Kampf nützlich zu machen), benötigt ihr als erstes unterschiedliche Zutaten. Es gibt an die fünfzig verschiedene davon im Spiel, von denen jede Sorte stets vier feste Eigenschaften besitzt – beispielsweise „Gesundheit senken“, „Magica wiederherstellen“ usw.

Zu Beginn des Spiels sind die Eigenschaften unbekannt und müssen deshalb erst durch „Experimentieren“ herausgefunden werden. So ist es zum einen möglich, jede Zutat direkt zu essen und somit eine der Eigenschaften direkt auszulösen (Vorsicht bei Gift-Effekten!).

Zum anderen könnt ihr Zutaten auch miteinander vermischen und so – mit ein wenig Glück – nicht nur eure ersten Tränke herstellen, sondern auch weitere Eigenschaften der jeweiligen Zutaten entschlüsseln. Da einige Zutaten jedoch extrem selten sind, sollte nicht zu verschwenderisch mit ihnen umgegangen werden.

 Alchemie in Skyrim – Zutaten finden

Natürlich empfiehlt es sich, jede Zutat mit sich zu nehmen, über die man im Laufe seines Abenteuers stolpert. Dies können verschiedene Pflanzen, Überreste von Tieren, Fische oder auch Mineralien sein.

Manche Zutaten (etwa bestimmte Schmetterlinge) kann man nur Nachts finden. Da Zutaten kaum Gewicht besitzen, fällt es nicht schwer, mehrere Hundert davon mit sich zu tragen. Notfalls können sie auch in einer Kiste im eigenen Haus gelagert werden, bis man sie benötigt.

Hier erklären wir euch, wie ihr eure gesammelten Zutaten in mächtige Tränke verwandelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here