Der Schriftsteller Alex Capus. Foto Udo Weier

Der Schriftsteller Alex Capus. Foto Udo Weier

Der Schriftsteller Alex Capus ist Schweizer und Franzose und im Jahre 1961 geboren in der Normandie. Er war bekannt für seine Romane und Erzählungen. Die wohl berühmteste war „Diese verfluchte Schwerkraft“ (1994) und auch 1997 erschien der erste Roman. Seine Preise erhielt er durch seine realen Geschichten, die Ergänzungen finden durch Passagen, die er fiktiv einbindet.

In die Schweiz kam er schon mit seiner Mutter als Kind. Dabei zog es die beiden nach Olten. Sein Studium der Philosophie und Geschichte absolvierte er in der Schweizer Hauptstadt Basel. Eine Anstellung als Journalist fand er ab 1986 in Tageszeitungen der Schweiz.

Ein bekanntes Werk: „Fast ein bisschen Frühling – Was bisher geschah“ verdeutlicht, wie Capus 1987 in der Unibibliothek das Fundament für seine Romane fand. Ein Abschluss in seinem Studium erhielt er jedoch nie. Seine Übersetzerqualitäten stellte er neben seinen weitaus mehr als 15 Büchern, unter Beweis.

1997 veröffentlichte Capus „Munzinger Pascha“ welcher sein erster Roman ist. Mittlerweile lebt der Halbfranzose mit seiner Familie in der Stadt, in die es ihn schon als Kind mit seiner Mutter zog.

Seine Werke

  • 1994 »Diese verfluchte Schwerkraft« (Erzählungen)
  • 1997 »Munzinger Pascha« (Roman)
  • 1998 »Eigermönchundjungfrau« (Erzählungen)
  • 2001 »Mein Studium ferner Welten« (Erzählungen)
  • 2002 »Fast ein bißchen Frühling« (Roman)
  • 2003 »Glaubst du, daß es Liebe war?« (Roman)
  • 2003 »Fast ein bißchen Frühling / Was seither geschah«
  • 2004 »13 wahre Geschichten. Historische Miniaturen«
  • 2005 »Reisen im Licht der Sterne« (Roman)
  • 2006 »Patriarchen. Zehn Porträts«
  • 2007 »Eine Frage der Zeit« (Roman)
  • 2008 »Himmelsstürmer. Zwölf Portraits«
  • 2009 »Etwas sehr, sehr Schönes«
  • 2009 »Der König von Olten«
  • 2011 »Léon und Louise« (Roman)
  • 2012 »Skidoo. Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens«
Weitere interessante Artikel:  Friedrich Dürrenmatt - Biografie & Inhaltsangaben

Auszeichnungen & Preise

  • 1995 Literaturpreis Regiobank Solothurn
  • 1996 Werkjahr des Kantons Solothurn
  • 1998 Förderpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI
  • 1998 Werkjahr der Stiftung Pro Helvetia
  • 2005 Anerkennungspreis der Stadt Olten
  • 2005 Förderpreis des Kantons Solothurn

Inhaltsangaben


No ratings yet.

Please rate this

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare