Alles markieren mit Tastatur – so gehts (PC & MAC)

Wer viel mit einem Textverarbeitungsprogramm arbeitet, der muss über so einige Tastenkombinationskenntnisse verfügen, denn diese machen einem das Leben wesentlich einfacher. Eine der sicher wichtigsten Kombinationen, die man über eine Tastatur Beherrschen sollte ist sicherlich, das Markieren von Wörtern, Zeilen oder sogar ganzen Textpassagen und das wieder Einfügen. Unter dem Betriebssystem Windows ist folgende Tastenkombination ausschlaggebend:

  • Kopieren: [Strg] + [C]
  • Einfügen: [Strg] + [V]

Wer einen Mac Computer besitzt muss eine andere Tastenkombination eingeben, als es bei Windows Computern der Fall ist. Folgende Tastenkombination sind für Mac Computer ausschlaggebend:

  • Kopieren: [⌘] + [C]
  • Einfügen: [⌘] + [V]

Die richtige Tastenkombination ist immer besonders hilfreich und sollte jeder erlernen, denn diese macht den Umgang mit der Tastatur wesentlich einfacher und Sie können zudem schneller arbeiten.

Tastenkombinationen für Windows und Mac OS

Tastenkombinationen, auch umgangssprachlich Shortcuts oder Tastenkürzel genannt sind eine Hilfe im Arbeitsalltag. Als Shortcuts bezeichnet man das gleichzeitige Drücken mehrerer Tasten, um dem Programm einen Befehl zu übermitteln und so Wege mit der Maus zu sparen. Wichtig ist zu wissen, dass es zahlreiche unterschiedliche Tastenkombinationen gibt, nicht nur um mit der Tastatur einen Text schnell zu markieren, sondern auch zahlreiche andere Befehle sind mit der Tastatur über den PC oder über Mac möglich.

Welche Tastenkürzel sind auf der Tastatur noch verfügbar?

  • Tastenkombination für google chrome
  • Tastenkürzel für Klammern
  • Tastenkürzel für Kalender
  • Tastenkürzel für Anfänger
  • Tastenkürzel für Windows 8 Mail
  • Tastenkürzel um Windows 8 zu beenden

Dies sind nur einige Tastenkürzel die im Alltag immer wieder gerne verwendet werden, selbstverständlich bietet jede Tastatur noch einige Möglichkeiten mehr an, um sich mit Tastenkürzeln das Leben zu erleichtern.

Vorheriger Artikel„Alles ist vergänglich“ – Erklärung des Spruchs
Nächster Artikel5 Beispiele für Alltagspsychologie

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here