Allokation in VWL leicht erklärt + Beispiel

Als Allokation bezeichnet man das Zuteilen knapper Ressourcen auf untereinander konkurrierende Personen oder Verwendungsmöglichkeiten. Durch verschiedene Allokationsmechanismen kann die Allokation bestimm werden.

Beispiel Allokation

Bei einer Auktion, erhält derjenige das Gut, der den höchsten Betrag dafür bietet und zahlt.

In der Marktwirtschaft bilden sich Gleichgewichtspreise durch den Marktmechanismus. Dabei bekommt jeder das Gut zugeteilt, der es sich leisten kann den bestimmten Preis dafür zu bezahlen.

Zu Allokationsmechanismen gehören auch das Losverfahren bei der Vergabe von Studienplätzen, Monopolstellungen von Unternehmen, die Vergabe einer Wohnung aufgrund bestimmter Kriterien oder auch die Planwirtschaft.

Vorheriger ArtikelFreigrenze im Steuerrecht leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelÖkologische Ziele in VWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here