Android: Apps dauerhaft deaktivieren – so gehts

Android-Apps können für immer deaktiviert werden. So haben Sie die Möglichkeit sich unerwünschter Programme zu entledigen, die nicht einfach gelöscht werden können.

Vorteile deaktivierter Android-Apps

Seit Android 4.0 gibt es die Möglichkeit der Deaktivierung unerwünschter Android-Apps. Sie werden dann weder automatisch gestartet noch werden Updates ausgeführt. Sie werden im App-Drawer gar nicht erst mit angezeigt.

Diese Apps können deaktiviert werden

Die Deaktivierung funktioniert völlig problemlos und unkompliziert bei folgenden Apps:

  • Sämtliche Android-Apps, die nicht von Ihnen heruntergeladen wurden und sich nicht im abgesicherten System befinden
  • Bloatware kann deaktiviert werden – das sind vorinstallierte Werbeapps

So gehen Sie vor, um Android-Apps zu deaktivieren

Das Vorgehen ist relativ simpel, folgen Sie einfach diesen Schritten:

  • Gehen Sie über Einstellungen in den Anwendungsmanager
  • Scrollen Sie solange, bis die App auftaucht, die deaktiviert werden soll
  • Öffnen Sie die entsprechende App
  • Ist der Deaktivierungsbutton noch grau, löschen Sie zunächst die Updates
  • Nun können Sie über den Button „Deaktivieren“ die App beenden
  • Wollen Sie die App irgendwann wieder aktivieren, steht dies an derselben Stelle zur Auswahl

Schritte nach einem Nexus 7 mit Android 4.4

Die Anleitung bezieht sich auf die Ausführung mit einem Nexus 7 mit Android 4.4. Bei alternativen Geräten können die Bezeichnungen leicht variieren, sind aber im Grunde bei allen Geräten mit Android 4.0 gleich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here