Anette von Droste-Hülshoff – Biografie & Inhaltsangaben

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Anette von Droste-HülshoffAnette von Droste-Hülshoff ist eine bedeutende deutsche Schriftstellerin des 19. Jahrhunderts. Sie entstammt einem alten, westfälischem Adelsgeschlecht. Ihr Geburtsort ist Burg Hülshoff bei Münster. Sie lebte von 1797 bis 1848. Ihr Grab befindet sich auf dem Friedhof von Meersburg am Bodensee, hier lebte sie viele Jahre.

Ihre adelige Herkunft sowie ihre schriftstellerische Berufung, welche sie bereits früh erkannte, standen im Widerspruch zueinander. Sie schaffte es jedoch, diese beiden gegensätzlichen Teile ihres Lebens miteinander zu verknüpfen, was für sie jedoch nicht einfach war. Nach Außen hin lebte sie ein von familiären Verpflichtungen geprägtes, enges und recht einförmiges Leben.

Anette von Droste-Hülshoff nahm ihre literarische Arbeit sehr ernst. Sie hatte Briefkontakt mit den großen Literaten und Philosophen ihrer Zeit, wie zum Beispiel den Brüdern Grimm oder August Wilhelm Schlegel.

Ihr bedeutendstes literarisches Werk „die Judenbuche„, welches sie 1842 veröffentlichte, ist bis heute wichtige Schulliteratur für den Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe geblieben.
Weitere zentrale Werke der Autorin sind „Der Knabe im Moor“ sowie „Vergeltung“.

Inhaltsangabe

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.