Angabe des Absenders auf dem Brief Pflicht? – Aufklärung

Schon oft kam es zu Beschwerden seitens privater Bürger, weil sie aufgefordert wurden, ihre persönliche Wohnadresse als Absender auf einem Briefumschlag anzugeben. Dass manch einer empfindlich reagiert ist durchaus nachvollziehbar. Schließlich ist die persönliche Wohnanschrift somit für jeden ersichtlich – egal ob Postler, Empfänger oder ein völlig fremder, dem der Brief möglicherweise unabsichtlich überreicht wird. Aber warum ist es üblich, die Absenderadresse zu nennen? Und muss das wirklich sein?

Früher war es keine Pflicht, die Absenderadresse anzugeben, auch wenn dies mitunter Vorteile für den Absender mit sich brachte. Beispielsweise konnte der Brief zurück an ihn geschickt werden, wenn der Empfänger ihn nicht entgegennahm oder seine Adresse sich geändert hatte.

Jedoch gab es Portotarife, die von den Absendern später schamlos ausgenutzt wurden, und dies führte zu einer Änderung der Lage. Einst gab es zwei von diesen Tarifen; einmal den Stadttarif und einen Allgemeintarif. Die Briefe, die in einen Briefkasten eingeworfen wurden waren ursprünglich auch nur für jene Adressaten bestimmt, die ihren Wohnsitz im selben Ortsgebiet hatten, in dem sich auch der Briefkasten befand. Somit gestalteten sich diese Sendungen natürlich kostengünstiger als jene, die über weitere Distanzen verschickt wurden. Um solche schwarzen Schafe ausfindig zu machen wurden Briefe mitunter sogar von einem Postmitarbeiter geöffnet; wenn der Absender sodann innen auf dem personalisierten Schreiben zu finden war, am Kuvert jedoch nicht, so kam es zu einem Postprotestauftrag.

Tatsächlich ein Muss

Und so kam es, dass irgendwann die oberste Postdirektion eine Reaktion zu erkennen gab und die Pflicht der Absenderangabe ins Leben rief. Heutzutage werden Briefsendungen, an denen kein Absender zu finden ist, gar nicht weiterbearbeitet oder verschickt, was bei wichtigen Sendungen und Dringlichkeiten einen großen Nachteil für alle Beteiligten bedeutet: der Absender bekommt Schwierigkeiten, der Empfänger erhält die Sendung nie und die Post ärgert sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.