Anlagenintensität in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine Anlagenintensität ist eine der Vermögensstrukturkennzahlen und gibt ein Verhältnis vom Anlagevermögen zu seinem Gesamtvermögen in Prozent an.
Diese Anlagenintensität lässt nun Schlüsse über ihre Kapitalbindung und deren Fixkostenbelastung und damit auch deren finanzielle Flexibilität zu.
Ein Gegenstück dazu ist eine Umlaufintensität.

Die Anlageintensität, Anlagequote, Anlagevermögensintensität und die Intensität des Anlagevermögens sind einige andere Bezeichnungen für eine Anlagenintensität.

Die Formel

Eine Anlagenquote lässt sich nun mit einer Formel errechnen:
Die Anlagenintensität ist = Anlagevermögen / Gesamtvermögen.

Dieser Wert vom Anlagevermögen entspricht nun dem Buchwert von dem Anlagevermögen, dieses umfasst Immaterielle Gegenstände, einige Sachanlagen sowie die Finanzanlagen.
Teilweise werden nun die Sachanlagen verwendet und berechnen damit die Sachanlagenintensitäten, in der Regel sind diese Sachanlagen für die Fixkostenbelastung verantwortlich.
Ein Gesamtvermögen entspricht also der Bilanzsumme.

Eine Interpretation von der Anlagenintensität

Eine Höhe von der Anlagenintensität ist von seiner Branche abhängig:
- wenn ein Maschinenbauunternehmen aufgrund von den benötigten technischen Anlagen nun viel höhere Anlagenintensitäten aufweist als eine Softwarefirma oder eine Beratungsfirma
- wenn ein Handelsunternehmen eine geringere Anlagenintensität hat als das Industrieunternehmen, weil eben keine Produktionsanlagen benötigt werden.

Eine hohe Anlagenintensität

Die hohe Anlagenintensität vom Anlagevermögen vom Gesamtvermögen, bedeutet:
- nun eine höhere und langfristige Kapitalbindung;
- die hohen Fixkosten
- die hohen Kostenremanenzen oder die geringeren Flexibilitäten, nehmen im Umsatz ab, können diese Kosten aufgrund von ihrem Fixkostencharakter nicht mehr kurzfristig angepasst werden
- ein hoher Kapitalbedarf für die Ersatzinvestitionen

Die niedrigere Anlagenintensität

Die außergewöhnliche niedrigere Anlagenintensität kann nun darauf hindeuten, dass ein, bestimmtes vollständiges abgeschriebenes Anlagevermögen vorliegt.

Die Veränderungen von der Anlagenintensität

Eine Anlagenintensität wird mithilfe eines Leasings verringert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here