Annuitätenmethode in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine sogenannte Annuitätenmethode ist die dynamische Investitionsrechnung und diese baut auf einer Kapitalwertmethode auf.

Diese Annuitätenmethode wandelt nun einen Betrag mit einer Formel in die gleichbleibenden Zahlungen, also die Annuitäten um.

Jetzt ist eine Investition vom Vorteil, falls die Annuität größer ist als der Wert 0.

Die eigentliche Vorgehensweise

Ein errechneter Wert vom Kapital wird nun bei einem Annuitätenfaktor (auf einer Basis vom selben Zins der Kapitalisierung) multipliziert.

Diese Annuität stellt eine absolute Größe zum Kapitalwert einen Vergleichsmaßstab dar, also einen jährlichen Mehrertrag, den so eine Investition erbringen kann.

Der Annuitätenfaktor also der Kapitalwiedergewinnungsfaktor

Der Kapitalwiedergewinnungsfaktor also der Annuitätenfaktor lautet nun:
KWF = [(1 + i)n × i] / [(1 + i)n – 1]
Das i ist der Kalkulationszinssatz, n ist dabei die Anzahl von den Perioden.
Ein Annuitätenfaktor ist also nun der Kehrwert vom Rentenbarwertfaktor.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here