Ausbildung abbrechen – bekomme ich Arbeitslosengeld?

Wer eine Ausbildung abbricht bekommt selbstverständlich auch Arbeitslosengeld oder ALG II, schließlich zahlt jeder Azubi Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. Maßgeblich für die Entscheidung ob es Arbeitslosen gibt oder nur ALG II hängt von der Dauer der Tätigkeit ab. Das bedeutet wie lange die Lehre bis zum Abbruch bestanden hat.

War die Ausbildungszeit nur unter 2 Jahre gibt es nur ALG II. Dauerte sie jedoch mehr als 2 Jahre bekommt der ehemalige Azubi Arbeitslosengeld. In beiden Fällen hat man den Rücken frei sich etwas Neues zu finden. Ratsam ist es allerdings sich noch vor dem Abbruch der ungeliebten Ausbildung eine neue Stelle zu suchen, dann stellt sich das Thema erst gar nicht und man gerät auch nicht in Erklärungsnot beim nächste Lebenslauf, den man unweigerlich bei der nächsten Bewerbung vergassen muss.

Fazit

Als Azubi hat ab die gleichen rechte und Pflichten wie jeder andere Berufstätige in der Bundesrepublik und bekommt Leistungen für seinen Lebensunterhalt. Es wird auch Wohngeld auf Antrag gewährt und bekommt verschiedene Kurse, beispielsweise einen Bewerbungskurs bezahlt, um schnell wieder eine Stelle zu bekommen und die Lücke nicht zu groß wird, und zu Problemen im Lebenslauf führt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here