Auspuff vom Roller reinigen – das sollte man wissen

Was machen, wenn der Auspuff des Rollers total zugekohlt ist? Man brennt ihn mit einer Lötlampe aus. Leider wird er dadurch auch von außen stark ausgebrannt. Eine Alternative ist eine gründliche Reinigung mit Natronlauge: Man holt sich aus einer Apotheke ca. 100g Natriumhydroxid und löst es in 1 Liter Wasser auf. Vorsicht, es entwickelt sich eine enorme Reaktionswärme die auch Metallgefäße stark angreift! Also ist ein Plastikeimer von Vorteil!! Eine Schutzbrille ist ebenfalls von Vorteil, das sollte klar sein!

Nun wird der Auspuff an seinem „Endröhrchen“ mit einem Korken angeschlossen und dann komplett mit Natronlauge aufgefüllt. Nach einer Nacht ist er dann, bis in seinen letzten Winkel blitzsauber! Die Lauge muss anschließend mit reichlich Wasser verdünnt werden und kann portionsweise entsorgt werden. Stark verdünnt ist das für die Kläranlage nicht schlimm!

Den Auspuff ausbrennen

Hier eine kurze Anleitung zum ausbrennen von Auspuffanlagen der Roller. Ob das Ganze sinnvoll ist kann jeder selbst entscheiden.
Zweck ist es, alle Ablagerungen im Inneren des Auspuffs zu entfernen.

Benötige Materialien:

* Bunsenbrenner
* Auspuff
* Befestigungsmöglichkeit

Vorgehensweise

1. Alle brennbaren Teile des Auspuffs entfernen (Gummi, etc.)
2. Auspuff in einen Schraubstock einspannen, dann direkt am Krümmer mit einem Bunsenbrenner erhitzen, der möglichst weit hinein gesteckt wird. Sollte er anfangen zu brennen, hält man ihn weiter von sich weg!
3. Mittels der Hitze des Bunsenbrenners entzünden sich eventuelle Ablagerungen im Inneren des Auspuffs selbst. Wenn dies erfolgt entweicht weißer Rauch über das Auspuffrohr auf.
4. Jetzt ist es wichtig, dass eine große Menge an Sauerstoff in das Innere des Auspuffs gelangen kann. Wer einen 2-Komponenten Bunsenbrenner hat, bläst direkt reinen Sauerstoff hinein. Ansonsten auf eine ander Art und Weise belüften.
5. Jetzt brennt man nochmal mit dem Bunsenbrenner nach. Es könnte einige Stichflammen geben! Vorsicht!
6. Der Auspuff nun noch abkühlen. Festsitzende Reste mit ein paar vorsichtigen Schlägen mit einem Gummihammer entfernen.
7. FERTIG!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere