Autokennzeichen: Besitzer ausfindig machen – geht das?

Sicherlich ist es nicht ganz so einfach, solch eine Auskunft zu bekommen, denn dann könnte ja jeder sich an die Zulassungsstelle wenden und einfach ein Kennzeichen durchgeben und schon hat der Anrufer alle erforderlichen Daten des Autofahrers, auch ein Stalker könnte so an vertrauliche Daten gelangen und das möchte man ja eigentlich vermeiden, doch anders sieht es aus, wenn der Autofahrer eine Ordnungswidrigkeit begannen hat, beispielsweise hat dieser auf einer privaten Parkfläche geparkt oder eine Ausfahrt versperrt, dann ist es möglich diese Person mittels seines Kennzeichens zu enttarnen, jedoch man selbst als Privatperson wird es schwer haben.

Wie kann man den Besitzer eines Autokennzeichens ausfindig machen?

Bei einer Ordnungswidrigkeit ruft man in der Regel die Polizei und sollte der Sünder in der Zwischenzeit das Weite gesucht haben, so kann man der Polizei das Kennzeichen durchgeben und diese macht eine Halterabfrage und schwupp weiß die Polizei, wer der Sünder gewesen ist, doch ob Sie selbst die Daten dann erhalten ist fraglich. Eine andere Möglichkeit wäre sich an einen Anwalt zu wenden, Sie machen eine Anzeige bei der Polizei und schalten einen Anwalt ein, dieser erhält Akteneinsicht und somit auch die Daten des Sünders und somit nimmt alle seinen Lauf.

Hierbei kann es natürlich passieren, dass der Sünder angeschrieben wird und seine Schuld nicht zugibt und der ganze Vorgang landet unter Umständen vor dem Gericht. Alles in Allem ist es nicht so einfach, das Kennzeichen der Zulassungsstelle durchzugeben und diese gibt problemlos persönliche Daten eines Fahrzeughalters an Sie heraus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here