„Aventail VPN Connection failed“ – daran kann es liegen

Außendienstmitarbeiter dürften die Meldung „Aventail VPN Connection failed“ kennen und sich jedes mal wieder darüber ärgern. Inzwischen sollte es wohl normal sein von überall her auf seine Daten zuzugreifen um so das Arbeiten effizienter zu machen. Eben gerade für den Außendienstmitarbeiter oder andere.

Was bedeutet VPN und was ist dies?

VPN, ausgeschrieben virtual private networks, ist eine art, um auf seine zum beispiel firmeninterne daten an einem offenen wlan zugang, verschlüsselt zu zugreifen.

Was kann ich bei der Fehlermeldung „Aventail VPN Connection failed“ unternehmen?

So simpel es auch klingen mag, aber es ist durchaus ratsam zunächst einmal die Internetverbindung zur prüfen. Oftmals besteht nämlich gar keine Internetverbindung und diese muss zunächst einmal hergestellt werden.

Eine weitere Möglichkeit, weshalb diese Fehlermeldung angezeigt wird, ist, dass die Qualität des Signals zu schwach ist.
Die Signalstärke kann wie folgt überprüft werden: Aufrufen des Netzwerk- und Freigabecenter (Windows) und Doppelklick auf die aktuelle WLAN Verbindung.

Kann eine VPN Verbindung nicht aufgebaut werden, so kann es ratsam sein, einen Blick in die Einstellungen des DNS Server zu werfen. Ist dort ein bestimmter DNS Server voreingestellt, ist es sinnvoll diesen automatisch suchen zu lassen.

Der Fehlercode 741, unter Windows 7, wird angezeigt, wenn der Client zum Beispiel das XP Betriebssystem verwendet oder aber eine andere Verschlüsslung gewählt hat. Das Problem kann folgendermaßen aus der Welt geschaffen werden: Netzwerk- und Freigabecenter aufrufen und dort Adaptereinstellungen ändern auswählen. Auf VPN Verbindung nun einen Rechtsklick ausführen und aus dem Kontextmenü Eigenschaften auswählen. Nun zum Register Sicherheit wechseln. Bei Datenverschlüsselung nun die Option „Maximale (Verbindung trennen, falls Server dies ablehnt)“ auswählen und anschließen auf „OK“ klicken.

Der „worst case“ ist, dass man alle Einstellungen überprüfen muss. Hier ist zu überprüfen ob zum Beispiel eine feste IP-Adresse eingetragen wurde oder die Firewall den VPN Client überhaupt erlaubt sowie eine spezielle Konfiguration der NAT Verbindung mit dem VPN Client. Aber auch ob der Proxy Server richtig mit dem Netzwerk konfiguriert wurde oder aber eine Netzwerkbrücke aktiv ist und es eine Standardverbindung gibt, auf die zunächst zugegriffen wird.

Vorheriger Artikel„Available Memory less than 15mb“ – was tun?
Nächster ArtikelAVI auf DVD Player abspielen – so gehts

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here