Für einen Neubau sollte man die Bauzeichnungen dem Architekten überlassen, um Gesetze, DIN-Normen, Statik, Bauphysik usw. nicht zu missachten. Wer jedoch einen Umbau oder Ausbau plant, kann die nötigen Bauzeichnungen auch selbst anfertigen. Es müssen jedoch einige Regeln beachtet werden, damit andere die Bauzeichnungen auch verstehen.

Bauzeichnungen mit Genehmigung

Wer eine Genehmigung für seinen Umbau braucht, sollte sich mit den DIN-Normen für technische Zeichnungen beschäftigen. Bauzeichnungen werden immer als frontale Draufsicht gezeichnet. In der Entwurfsphase nutzt man den Maßstab 1:100, in der Ausführung werden auch größere Maßstäbe genutzt.

Zeichenmaterialien

Das Zeichnen lässt sich dadurch erleichtern, dass man Transparentpapier mit Kreppband auf einen Tisch klebt. Außerdem benötigt werden Lineal (evtl. mit Maßstabsumrechnung), Geodreieck, Reißschiene, Bleistift, Radiergummi, Tuschestift in drei Stärken, Rasierklinge und Taschenrechner.

Bauzeichnung anfertigen

Mit einem Bleistift kann man nun die Bauzeichnungen kopieren und die Änderungen einfügen. Das Arbeiten mit mehreren Kopien kann leichter sein, wenn die Änderungen noch nicht ganz feststehen. Wenn die Änderungen feststehen, können die Pläne mit Tusche nachgezeichnet werden. Wichtige Bauteile wie Wände werden mit der dicksten Stärke eingezeichnet, Details mit der mittleren Stärke und Hilfslinien mit der dünnsten Stärke. Fehler können auch hier noch ausgeglichen werden, indem die getrocknete Tinte mit der Rasierklinge vom Blatt gekratzt wird. Von den endgültigen Plänen sollten mehrere Blaupausen erstellt werden. Bevor die Bauzeichnungen zur Genehmigung vorgelegt werden, sollte ein Architekt sie überprüfen.

Wer keine Genehmigung braucht, kann die Bauzeichnungen auch weniger genau anfertigen. Dafür reicht Rechenpapier, auf das der Grundriss mit den nötigen Details übertragen wird.

Nachträgliche Veränderungen

Sollte sich in der Ausführung zeigen, dass bestimmte Details anders sind als gedacht (z.B. Stromleitungen), sollte dies in den Bauzeichnungen für später vermerkt werden. Bei weiteren Maßnahmen kann man dann die Bauzeichnungen als Grundlage wiederverwenden.

Weitere interessante Artikel:  Satz des Thales - Formel, Beispiel & Tipps

Bauzeichnungen mit Software auf dem Computer erstellen

Mit Hilfe der Software von VisuCado kann man Bauzeichnungen auch virtuell zeichnen. Die Zeichnungen lassen sich dabei sogar professionell verwenden und eignen sich wirklich nicht nur für Hobby-Planer, sondern für wirklich realistische Bauvorhaben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here