Zum einen stellt die Fotosynthese die Energieversorgung vom Leben auf der Erde sicher und zum anderen lässt sie fossile Brennstoffe entstehen. Der Existenz der Fotosynthese ist es zu verdanken, dass es auf der Erde nicht nur einfache Einzeller gibt, die von geochemischer Energie genährt werden.

Auch die moderne Industriegesellschaft profitiert von der Entstehung der bereits genannten fossilen Brennstoffe. Der Planet Erde könnte sich ohne die Fotosynthese nicht in seiner blau-grünen Pracht entfalten.

Durch die Fotosynthese produzieren die Pflanzen auf der Erde jedes Jahr ca. 150.000.000.000 Tonnen energievolle Kohlenhydrate. In erster Linie als Glucose und Sauerstoff (O2). Zu den Ausgangsstoffen des Prozesses der Fotosynthese gehören Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser (H2O).

1 Baum verbraucht durch Fotosynthese ca. 10 000 Liter CO2 am Tag

Die riesige Zahl von 150.000.000.000 lässt sich besser visualisieren, indem sich der Betrachter einen einzelnen Baum vorstellt. Ein Laubbaum produziert am Tag durch den Prozess der Fotosynthese mehr als 10 kg Traubenzucker. Dabei entsteht ein Verbrauch des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid von etwa 10.000 Litern. Durch diesen Prozess erfolgt eine Bindung großer Mengen an Kohlenstoffdioxid in Biomasse.

Bäume verbrauchen KohlenstoffdioxidEin Hektar Regenwald enthält etwa 1.000 Tonnen Biomasse in pflanzlicher Form, während nur etwa 210 kg pro Hektar in tierischer Biomasse zu finden sind. Ein großer Teil des Regenwaldes fällt jedoch Abholzung und Brandrodung zum Opfer. Bis zu 150.000 km2 , was einer Biomasse von 15.000.000.000.000 kg entspricht, werden vernichtet. Eine große Menge CO2 entlädt sich auf diese Weise in die Atmosphäre der Erde.

Grundlage allen Lebens auf der Erde

Die Fotosynthese ist die Grundlage für alles

  • menschliche,
  • tierische Leben
  • und pflanzliche Leben.

Die chemischen Produkte der Fotosynthese gehören zu den Grundlagen der Nahrungspyramide.

Produzenten, Konsumente & Destruenten der Produkte, die durch Fotosynthese entstehen

Zu unterscheiden sind Produzenten (Pflanzen), Konsumenten (Menschen, Tiere, Pflanzen, etc.) und Destruenten. Zu den Destruenten gehören vor allem Bakterien und Pilze, die die Funktion haben, totes organisches Material abzubauen. Bei diesem Prozess werden Mineralstoffe dem Boden in Form von Ionen zurückgeführt. In der Schließung dieses Kreislaufes wird damit wieder eine Grundlage erzeugt, die für das Wachstum der Produzenten erforderlich ist.

Fotosynthese 2

3 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrte Verantwortliche

    Ich würde Sie gerne um den Namen des Autors dieses Berichtes bitten und das Erscheinungsdatum, falls dies im Bereich des Möglichen liegt. Ich benötigen diesen, weil ich ihren Artikel gerne als Quelle für meine Maturaarbeit verwenden würde.

    Zusätzlich wollte ich Sie fragen, ob sie irgendwelche Daten haben, wie viel Prozent aller Biomasse durch Pflanzen hergestellt wird. Und wie viel Prozent aller Lebewesen, welche Photosynthese betreiben, Pflanzen sind.

    Ich wäre über Antworten sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüssen
    Timo Jäger

    • Hallo, der Autor heißt Anatoli Bauer
      Erscheinungsdatum ist: 19. Okt 2017
      Auf die Fragen habe ich leider keine Antworten 🙁

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here