Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde – wo kann man sie machen?

Kopien von wichtigen Dokumenten, zu denen bestimmte Urkunden gehören, können gefälscht werden. Aus diesem Grund verlangen Behörden, Arbeitgeber und bestimmte andere Einrichtungen das Vorlegen einer beglaubigten Kopien. Diese ist jedoch nicht einfach in einem Copy-Shop anzufertigen. Die richtige Behörde bzw. Institution ist der richtige Ort.

Es gibt Umstände, die eine beglaubigte Kopie einer Geburtsurkunde erfordern. Dafür ist die Behörde aufzusuchen, die die Geburtsurkunde ausgestellt hat. Wenn der Beantragenden beispielsweise in Köln geboren wurde, so ist das Standesamt in Köln die Behörde, die die Urkunde ausgestellt hat.

Eine Kopie der Geburtsurkunde kann bei der Behörde der jeweiligen Gemeinde beglaubigt werden.

Hierzu ist der Personalausweis vorzulegen, das Original der Geburtsurkunde und die Kopie der Urkunde selbst. Bei einer Beglaubigung der Kopie einer Geburtsurkunde fallen Gebühren an. Je nachdem welcher Gemeinde der Beantragende angehört, liegen Kosten pro beglaubigter Seite in unterschiedlicher Höhe.

Fehlt der Personalausweis oder das Original der Geburtsurkunde selbst, kann die Kopie der Urkunde nicht beglaubigt werden. Zu empfehlen ist es daher, sich vorher auf der Website der entsprechende Behörde der jeweiligen Gemeinde zu informieren.

Insbesondere bei einer Eheschließung oder einer Auswanderung wird eine beglaubigte Kopie benötigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here