Beispiel: Informativer Text über Robinson Crusoe

Er ist der Protagonist eines Romans und sehr vielen Menschen ein Begriff. Doch Einige kennen zwar den Namen des Protagonisten, nicht jedoch die Details seiner Geschichte. Damit man auch Details zu dem Protagonisten kennen lernen kann, gibt es hier einen informativen Text darüber, wie der Schiffbrüchige sein Leben auf einer einsamen Insel verbracht hat.

Die Handlungen des Romans

Bei Robinson Crusoe handelt es sich um eine sehr bekannte Figur aus einem Roman, welcher den selben Namen wie der Protagonist, also “Robinson Crusoe” trägt. Geschrieben wurde dieser in dem Jahre 1719 von dem Autor Daniel Defoe. Die Handlung dieses Romans handelt von dem Sohn eines reichen Kaufmanns, Robinson Crusoe. Dieser reist, auch wenn sein Vater ihn ausdrücklich und mehrmals vor diesem Vorhaben gewarnt hat, zur See wo er, wie das Schicksal es so möchte, an Piraten gerät. Diese überfallen ihn natürlich und versklaven Robinson Crusoe.

Für zwei Jahre lebt er in Gefangenschaft bei den Piraten, kann es aber dank List und Geschick schaffen von dem Schiff der Piraten zu fliehen. Nach der Flucht baut sich Robinson Crusoe ein gutes Leben auf, folgt wenig später jedoch wieder dem Reiz der See und sticht in diese auf.

Die eigentliche Handlung

Nachdem Robinson Crusoe erneut in See sticht, setzt in dem Roman die eigentliche Handlung ein.

Bei seiner zweiten Fahrt zur See fällt er zwar keinen Piraten zum Opfer, erleidet jedoch einen Schiffbruch. Als einziger Überlebender landet er daraufhin auf einer einsamen Insel.
Ganz alleine auf sich gestellt baut er sich dort mit viel Geschick und Kreativität einen Unterschlupf und kann sich ausreichend ernähren, um nicht zu verhungern. Auch seine Kleidung stellt er sich aus Fellen her.

Obwohl er sich am Überleben halten kann, fühlt sich Robinson Crusoe auf der einsamen Insel nicht geborgen und nicht sicher.
Nachdem er starkes Fieber bekommen hat hat Robinson Crusoe eine Erscheinung nach welcher er, sobald er wieder gesund und von dem Fieber befreit ist, religiös wird.
Sein Unbehagen und die Tatsache, dass er sich unsicher auf der Insel fühlt, wird durch diverse Hinweise verstärkt, welche auf die Anwesenheit anderer Menschen hindeuten.
Diese Hinweise findet Robinson Crusoe über viele Jahre hinweg, bis er schließlich feststellt und sich darüber bewusst wird, dass es auf der Insel Kannibalen gibt. Es kommt zu der Situation, dass er eines Tages auf ein Opfer der Kannibalen trifft und zusammen mit diesem die beiden Kannibalen töten kann.

Das Opfer tauft er anschließend als seinen neuen Freund, auf den Namen “Freitag” und lebt mit diesem 28 Jahre lang auf der einsamen Insel.
Zusammen erleben sie auf der Insel einige Abenteuer, bis sie mit einem Schiff, auf welchem Meuterei herrscht, die Insel verlassen und endlich nach Hause zurückkehren können.
Robinson Crusoe heiratet und hat ein sehr schönes und glückliches Leben. Allerdings kehrt er noch einmal auf die Insel zurück, nachdem seine Frau gestorben ist.

Unterschiedliche Varianten

Es gibt unterschiedliche Adaptionen des Romans “Robinson Crusoe”. So gibt es mehrere Stummfilme, so wie auch Farbfilme zu dem Buch. Am bekanntesten ist wohl die Adaption “Cast away”, mit Tom Hanks in der Rolle des Robinson Crusoe.

Es gibt auch eine Serie “Crusoe”. Diese orientiert sich sehr stark an den originalen Text des Autors des Romans.

Als Theaterstück wurde das Stück ebenfalls inszeniert und bestimmte Experimente tragen den Namen “Robinson Crusoe”. Zu guter letzt nutzen Abiklassen gerne für ihr Abitur Shirt den Spruch “Robinson Crusoe – 13 Jahre warten auf Freitag.”

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

1 KOMMENTAR

  1. Oha, da sind aber einige falsche oder mindestens sehr fragwürdige Formulierungen enthalten, die so in einem Beispieltext nicht vorkommen dürften! Obwohl inhaltlich und strukturell sicher alles richtig ist, sollte auch die sprachliche Ausführung in einem Beispieltext eben – nun ja – eben beispielhaft sein. Das beginnt mit unnötig umständlichen und darum zeitraubenden Formulierungen wie “Bei Robinson Crusoe handelt es sich um eine sehr bekannte Figur aus einem Roman, welcher den selben Namen wie der Protagonist, also „Robinson Crusoe“ trägt.” Warum nicht “Bei Robinson Crusoe handelt es sich um eine sehr bekannte Hauptfigur aus dem gleichnamigen Roman.” Sagt das Selbe, spart viel Zeit beim Schreiben und klingt besser.
    Doch das ist nur eine Frage von Stil und Zeitmanagement. Manche Formulierungen sind aber direkt schlecht oder falsch. “Die Handlung dieses Romans handelt von…” z.B. könnte als Wiederholungsfehler oder als Ausdrucksfehler angekreidet werden, warum nicht “Die Handlung dieses Romans erzählt von..” oder “Die Handlung dieses Romans dreht sich um…”?
    Doch auch damit nicht genug! Direkt falsch ist die Formulierung Robinson Crusoe reise zur See, wo er doch einfach zur See fahren sollte oder auch, besonders katastrophal, “(er) …folgt wenig später jedoch wieder dem Reiz der See und sticht in diese auf.” Wie bitte? In See aufstechen? Autsch!
    Auch im Weiteren wird sich “am Überleben gehalten” (richtig: am Leben gehalten oder einfach überleben) und hier und da gibt es noch eine etwas unglückliche Formulierung. Wie gesagt, ich möchte nicht überkritisch klingen, aber in einem Beispieltext sollte so etwas einfach nicht vorkommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here