Bestandsveränderung leicht erklärt + Beispiel

Während eines Geschäftsjahres ändern sich für gewöhnlich auch die Bestände fertiger und unfertiger Erzeugnisse eines Unternehmens. Die Bestände können sich entweder erhöhen, wodurch von einer Bestandsmehrung gesprochen wird, oder aber sie sinken, was zu einer Bestandsminderung führt. Eine Bestandsmehrung kann auch als Ertrag bezeichnet werden, während eine Bestandsminderung ein Aufwand ist.

Nicht in die Bestandsveränderung fließen Änderungen der Lagerbestände an beispielsweise Roh- oder Hilfsstoffen mit ein. Es werden ausschließlich fertige und unfertige Erzeugnisse des Unternehmens betrachtet.

Eine Bestandveränderung kann entweder dadurch Erfolgen, dass der Wert eines Erzeugnisses steigt oder sinkt, oder aber dass seine Menge sich verändert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here