BH Bügel gebrochen – was tun?

Doof, wenn die Kleidung kaputt geht. Was mit Pullovern eher selten passiert, ist bei einem BH durchaus üblich: Der Bügel bricht in der Mitte durch. Aber ist es wirklich nötig, dann jedes Mal einen neuen BH zu kaufen? Nicht zwingend. Allerdings sollte auch nicht leichtfertig eine Reparatur erfolgen.

Kleben und löten

Der Bügel ist fast immer aus Plastik, in manchen Fällen auch aus Metall. Das Material kann also immer zusammen gelötet werden. Das geht zu Hause, wenn man das nötige Equipment hat, aber auch zusammenkleben ist möglich. Am besten mit gutem Klebeband und nur so dick wie nötig.

Achtung: Der Bügel muss gut geklebt werden, da er ansonsten nicht gut hält. Eventuell kann auch Sekundenkleber helfen.

Im Zweifelsfall entsorgen

Ein kaputter BH kann Schmerzen verursachen und eventuell ist es einfach nötig, dass er entsorgt wird und es hilft dann auch meist keine Reparatur mehr. Wer schon alles ausprobiert hat, sollte keinesfalls einen kaputten BH tragen, sondern diesen dann lieber entsorgen und sich einen neuen kaufen. Ansonsten kann das nämlich zu Schmerzen beim Tragen führen und abgebrochene Bügel sind außerdem echt nicht ungefährlich, z.B. wenn sie beim Sport getragen werden. Wenn nichts hilft, dann ab dem in die Mülltonne!

Der kaputte Bügel kann nämlich auch den Stoff verstören, den ihn sozusagen in Schach hält. Der Bügel würde dann heraus springen und hat spitze Kanten, die sicherlich sehr unangenehm sind. So einen BH sollte keine Frau tragen.

Übrigens lassen sich neue Bügel auch einfach kaufen und nachträglich in einen BH einnähen oder einlegen. So erstart man sich wenigstens den Kauf eines ganz neuen Exemplars. Günstiger als einen BH zu kaufen ist das allemal, denn gute Stücke können an die 100 Euro kosten. Schade, wenn die nur wegen des Bügels ausgetauscht werden müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here