Bilanzsumme in ReWe leicht erklärt + Beispiel

Die Bilanzsumme stellt das Ergebnis der Addition aller Vermögenswerte auf der aktiven Bilanzseite und das Ergebnis der Addition aller Kapitalwerte auf der passiven Bilanzseite dar. Die Bilanzsummen der einzelnen Seiten müssen ausgeglichen sein, das heißt Aktiv- und Passivseite müssen in ihrer Summe übereinstimmen.

Während die aktive Bilanzseite das Vermögen, aufgeteilt in Anlage- und Umlaufvermögen, darstellt und Auskunft über die Kapitalverwendung gibt, ergibt sich auf der passiven Bilanzseite die Auflistung von Eigen- und Fremdkapital, also eine Aufteilung der Herkunft des Kapitals.

Dabei ergibt sich logischerweise eine ausgeglichene Bilanz, denn das vorhandene Eigen- und Fremdkapital der Passivseite finanziert die einzelnen Bilanzpositionen von Anlage- und Umlaufvermögen auf der Aktivseite.

Der Begriff „Bilanz“, lateinisch „bilancia“ bedeutet Waage.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here