Uni-24.de » Fremdsprachen Lernmaterial » Bildbeschreibung auf Französisch schreiben – Tipps & Formulierungen

Bildbeschreibung auf Französisch schreiben – Tipps & Formulierungen

  • by Anatoli Bauer

Frankreich und alles was dazu gehört ist für viele ein echtes Lebensgefühl. Und französisch wird oft als die Sprache der Liebe bezeichnet. Weltweit erfreuen sich die romantischen Klänge einer so großen Beliebtheit, dass sie damit die meisten anderen Sprachen übertreffen. Vielleicht ist sie sogar die beliebteste Sprache von allen. Weniger beliebt ist die Bildbeschreibung, der man beim Erlernen von Sprachen früher oder später begegnet. Aber keine Sorge, wir besprechen hier alles Schritt für Schritt und gehen auf die wichtigsten Vokabeln ein.

Schritt 1 – Das Bild einer Kategorie zuordnen

Wer mit der Bildanalyse startet, überlegt sich zunächst, welcher Kategorie man das gefragte Bild zuzuordnen kann. Am einfachsten ist es, wenn man zuerst offensichtliche und einfache Dinge klärt, bevor es an die schwierigeren Fragen zur Einordnung geht. Notieren Sie sich, wer KünstlerIn des Bildes ist und welchen Titel er oder sie seinem Werk verliehen hat. Wann ist das Bild entstanden und wann oder wo wurde es gegebenenfalls veröffentlicht? Handelt es sich um eine Zeichnung, ein Gemälde, oder vielleicht auch um ein Foto? Und welcher Stil wurde dafür verwendet? Diese ersten Angaben sind sehr wichtig für die Interpretation. Vielleicht soll das Werk ja eine besondere Botschaft transportieren, beispielsweise aus der Politik, Geschichte, oder einer anderen dokumentarischen Richtung.

Schritt 2 – Beschreibung des Werkes

Wenn Sie nun das Bild erfolgreich einordnen konnten, geht es an die Beschreibung des zu bearbeitenden Stückes. Hier ist es wichtig, einen strukturierten Aufbau zu verfolgen. Überlegen Sie sich, worauf die Aufmerksamkeit des Betrachters als erstes fällt und was vielleicht besonders außergewöhnlich an dem jeweiligen Bild ist. Beschreiben Sie das Bild nun so ausführlich und detailgetreu wie möglich. Also was ist rechts zu sehen, was hinten links, was in der Mitte des Bildes und so weiter. Sind Tiere auf dem Bild zu sehen und welche Rolle nehmen sie darauf ein? Welche Gegenstände spielen eine Rolle? Und natürlich gehen wir auch auf die Personen ein. Sind diese bekannt? Fallen sie durch Eigenheiten besonders auf? Wie alt sind sie und in welchem Verhältnis scheinen sie zueinander zu stehen? Und wo findet eigentlich die Szenerie des Bildes statt? In einem edlen Saal? In wilder Natur oder mitten in der Großstadt? Welche Tageszeit könnte auf dem Bild gerade sein und woran machen Sie das fest? Gibt es Indizien dafür, dass es sich um ein historisches Bild handelt, oder vielleicht sogar um ein bekanntes Ereignis?

Schritt 3 – Analysieren

In den ersten beiden Schritten haben wir nun genügend Informationen gesammelt, um eine Analyse aufzustellen. Hierbei ist nun auch die persönliche Meinung gefragt. Welche Gedanken und Gefühle löst die Betrachtung des Werkes in Ihnen aus? Regt das Bild zum Nachdenken über ein bestimmtes Thema an? Schreiben Sie alles auf. Wenn das Bild sie eher neutral zurück lässt, dann ist das auch völlig okay und darf genau so formuliert werden. Wichtig ist nur herauszufinden, warum das Bild gerade das mit dem Betrachter oder der Betrachterin macht, was es eben macht.

Schritt 4 – Schluss

Nun befinden wir uns schon am Ende der Bildbeschreibung, die durch eine kurze Zusammenfassung abgerundet wird. Hier kann noch mal in ein paar Sätzen auf die Analyse eingegangen werden und natürlich ist dann auch unser Fazit dazu wichtig. Stellen Sie die Analyse, wenn möglich, auch in Bezug zu aktuellen Ereignissen und finden Sie passende Worte zur Botschaft des Werkes.

Formulierungen

Nun möchten wir Ihnen noch ein paar hilfreiche Formulierungen mit auf den Weg geben, die Sie so direkt für Ihre Bildbeschreibung nutzen können.

  • Es handelt sich um… il s’agit de
  • Es handelt sich um ein berühmtes Gemälde von … Il s’agit d’une peinture célèbre de …
  • Das Bild beschreibt … L’image représente …
  • … (Person) scheint den Betrachter anzusehen. … (personne) semble nous regarder/semble regarder le spectateur.
  • Das Bild ist ausdrucksstark… L’image fait forte impression…
  • Meiner Meinung nach … À mon avis …
  • Fluchtpunkt bedeutet le point de fuite, Tageslicht wird zu la lumière du jour und wenn Sie von dunklen Farben sprechen möchten, nutzen Sie den Ausdruck couleurs foncées.

Damit beenden wir nun den kleinen Einblick in die Welt der französischen Bildbeschreibung. Notieren Sie sich am besten alle nützlichen Formulierungen in einer Liste , so sparen Sie sich Zeit bei zukünftigen Interpretationen.
Wir wünschen Ihnen nun weiterhin viel Freude mit der französischen Sprache und immer gutes Gelingen beim Interpretieren von Werken.

Hat dir der Beitrag gefallen?