Bilder verzerren mit kostenlosem Programm – Anleitung

Uni-24.de Logo

Bilder lassen sich mit verschiedenen kostenlosen Programmen verzerren. Neben der Gimp-Software eignen sich für eine Anpassungen auch das Microsoft-eigene Paint sowie die Online-Software Paint.net.

Bilder mit Gimp verzerren

Gimp ist eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware für die bekannten Betriebssysteme. Mit der Software können Bilder in wenigen Schritten verzerrt werden. Nachdem das gewünschte Bild in das Programm importiert wurde, ist lediglich noch der passende Filter auszuwählen:

  1. Das Menü „Filter“ auswählen und „Verzerren“ anklicken. Mit der Option „IWarp“ kann ein bestimmter Teil des Bildes oder das gesamte Bild vergrößert oder verkleinert werden. Über „Deformierungsradius“ und „Deformierungsgrad“ lassen sich Grad und Radius der Verzerrung bestimmen. Im Vorschaubild kann die Verzerrung nun via Mauszeiger getestet werden. Mit der Option „Entfernen“ lässt sich die vorherige Verzerrung rückgängig machen.
  2. Soll das ganze Bild verzerrt werden, ist das „Perspektive“-Menü die richtige Wahl. Das Tool befindet sich direkt im Werkzeugkasten und erlaubt ein Verzerren des Bildes über die Eckpunkte. Mit einem Klick auf „Transformieren“ werden die Veränderungen finalisiert.
  3. Als dritte Option kann die gewünschte Verzerrung Pixel- oder Zentimetergenau über das Menü „Bild“ und „Bild skalieren“ durchgeführt werden. Im Untermenü wird zuerst die Kette angeklickt, wodurch sich die Verzerrung frei vornehmen lässt. Anschließend muss nur noch der gewünschte Wert eingetragen werden – abhängig davon, wie stark das Bild in Breite und Höhe verzerrt werden soll. Mit einem Klick auf „Skalieren“ wird die Verzerrung des Bildes abgeschlossen.

Die drei genannten Optionen erlauben eine punktgenaue Verzerrung des Bildes. Mit der Tastenkombination „Strg“ und „Z“ werden die Änderungen wieder rückgängig gemacht.

Bilder mit Paint verzerren

Auch mit der Microsoft-Software Paint können Bilder verzerrt werden. Das gelingt über die Option „Größe/zerren“, die am linken oberen Bildrand zu finden ist. Mit dem Tool können entweder einzelne Bildausschnitte oder das gesamte Bild verzerrt werden. Die Optionen von Paint sind zwareingeschränkt, dafür ist die Software kostenlos und schnell. Auf den meisten Windows-Betriebssystemen ist Paint bereits vorinstalliert und über die Sucheingabe „Paint“ zu finden. Auch in MS Paint können Änderungen mit der Tastenkombination „Strg“ und „Z“ rückgängig gemacht werden.

Bilder mit Paint.net verzerren

Wer kein passendes Bildbearbeitungsprogramm auf dem PC hat, kann Dokumente mit Paint.net bearbeiten. Das Online-Tool gleicht in seinen Funktionen dem klassischen Paint und bietet entsprechend auch die Möglichkeit, Bilder und Bildausschnitt zu verzerren. Das geeignete Rotations-Werkzeug findet sich unter „Ebenen“.

Detaillierte Verzerrungen lassen sich mit Paint.net ebenfalls vornehmen. Allerdings wird hierfür das „Boltbait´s Plugin Pack“ benötigt. Einmal installiert, können damit Bilder frei verzerrt werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here