Brief per Einschreiben: Sendungsverfolgung – so geht’s

Ein Brief einfach so abgeschickt, in den Briefkasten geworfen und nun ist er verschwunden? Ein Drama! Dann er kann nicht zurück verfolgt werden. Und jährlich verschwinden noch immer zahlreiche Briefe auf dem Postweg, die ihre Empfänger niemals erreichen. Wer also etwas Wichtiges zu verschicken hat, sollte seine Briefe immer per Einschreiben verschicken, denn nur so können sie nachverfolgt werden.

Welche Arten von Einschreiben gibt es?

Es gibt das Einschreiben mit Einwurf. Dabei bescheinigt die Deutsche Post AG lediglich, dass ein Brief beim Empfänger auch wirklich eingeworfen wurde. Er wird so aber trotzdem nicht nachvollziehbar.

Das klassische Einschreiben ist etwas teurer, dabei erhält der Absender aber eine richtige Sendungsnummer. Mit dieser kann er nun genau sehen, wo der Brief sich befindet. Und das Besondere ist, dass der Empfänger bei der Zustellung auch persönlich unterschreiben muss. Auf diese Weise unterschreibt er also, dass er den Brief erhalten hat.

Wann ist ein Einschreiben nötig?

Wenn es Wichtiges verschickt wird, sollte immer ein Einschreiben gewählt werden. Außerdem auch dann, wenn man eine Kündigung verschickt. So ist sicher, dass sie auch angekommen ist. Das ist zwar etwas teurer, aber kann sich wirklich lohnen.

Man muss es aber auch nicht übertreiben. Bewerbungsunterlagen müssen nicht per Einschreiben verschickt werden. Das kann beim Empfänger komisch ankommen. Schließlich werden die meisten Bewerbungen inzwischen ohnehin per E-Mail verschickt.

Wenn Großmütter gerne Geld an ihre Enkel per Post versenden, so sollten sie dies auch per Einschreiben tun. Statistisch gesehen gehen nämlich weniger Einschreiben verloren als gewöhnliche Briefe, die nicht entsprechend gesichert sind. Schwer zu sagen, ob das ein Zufall ist oder man sich beim Einschreiben mehr “Mühe” gibt.

Auch interessant:  Handynummer-Rückwärtssuche kostenlos Nummern herausfinden

Konzertkarten beispielsweise sollten niemals einfach frankiert in den Briefkasten geworfen werden. Sie werden fast immer per Einschreiben Einwurf an den Empfänger geschickt und damit abgesichert. Sie können mitunter nämlich einen sehr hohen Gegenwert haben. Wer sie verliert, würde sonst auf seinem Schaden sitzen bleiben und wüsste noch nicht einmal, wo sich der Brief eigentlich gerade befindet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here