Bulgarische Musik kostenlos downloaden – Top 3 Webseiten

Bulgarische Musik erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Aber wie kommt man an die Klassiker des bulgarischen „Balkan Folks“ und wie erfährt man von neuen Songs aus dem Land?

Balkan Folk – Volkswaisen und Melodien

Neben vielen bulgarischen Websites sticht das deutschsprachige Projekt BalkanFolk aus der Masse heraus. Diese Seite gibt es in Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Bulgarisch und sie bietet einen Überblick über bekannte Volksweisen aus Bulgarien.
Vor allem für Deutsche, die erst dabei sind sich in die traurige, sanfte Melodik des Balkan Folks bulgarischer Prägung einzuhören, ist diese Seite ein Geheimtipp. Die Lieder können auch über die Downloadfunktion auf ihr Handy oder ihren Rechner geladen werden.

Neben kostenlosen Klassikern wie „Daj kape Kate“ oder „Trite pati“, die kostenlos zur Verfügung stehen, gibt es auch kostenpflichte Angebote. Auf der Seite wird bei den Liedern neben ihrem Titel auch vermerkt aus welcher Region Bulgariens sie stammen, wie lange sie laufen und wer das Lied eingespielt hat. Überraschend viele der kostenpflichten Angebote stammen von den Musikern des Zornitsa Orchesters. Der Titel Kukunesch etwa kostet auf der Seite 0,99 €.
Die Seite Balkanfolk wird von der Balkanfolk GmbH betrieben. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen aus Sofia, das sich seit 2000 mit der Thematik beschäftigt. Ihr erklärtes Ziel ist es, dem breiten Publikum die Folklore der Region näher zu bringen. Der Vorgänger, aus dem Balkanfolk auch entstand ist die Studentenkooperation „Zhornitza“, die sich unter ähnlichen Vorzeichen 1989 gegründet hatte. Diese Seite ist ein guter Einstieg, weil sie auf Deutsch verfasst ist.

Eine Community – Last.fm

Moderne bulgarische Musik hat der online Musikdienst Last.fm im Angebot. Last.fm ist ebenfalls ein deutschsprachiges Angebot. Dort findet sich eine eigene Sektion für bulgarische Musik. Der Begriff ist dabei weit gefasst. Last.fm vermerkt auch Künstler, die mittlerweile andere Standorte gefunden haben, aber aus Bulgarien stammen oder von der dortigen Musiktradition geprägt wurden, als bulgarisch.
Darunter fällt etwa Karizma, ein bulgarisches Pop Duo, das im Moment in den Vereinigten Staaten tätig ist. Sie arbeiten seit 1975 eine einem Jazz-Rock Fusion Projekt und haben sich eine internationale Fanbase erarbeitet. Bei Last.fm erfährt man nicht nur mehr über die Band selbst, sondern man legt sich ein eigenes Profil an. Last.fm zeigt dann anderen Usern, wer sich die Lieder von Karizma anhört und so kann die Community sich vernetzten. Wer also auf der Suche nach Gleichgesinnten ist und gerne etwas über die Hintergründe der modernen bulgarischen Musik erfahren möchte, ist bei last.fm. gut aufgehoben.

Bulgarische Seiten

Unter den bulgarischen Musikseiten ragt Bgmuzika.net hervor. Es gibt zwar keine Übersetzung, aber die Seite ist auch für Einsteiger gut gegliedert und der Aufbau erschließt sich intuitiv. Bei BGMuzika.net kann sich der Nutzer ein Profil anlegen und bekommt so, je nach seinem Geschmack weitere Musiker und Alben vorgeschlagen, die zu seinem Geschmack passen. Obwohl auch diese Seite werbefinanziert ist, wirkt sie wenig überladen. Hier finden sich auch Links zu aktuellen Videos und zum Teil die Lyrics der Songs.
Balkanfolk ist hier nicht das Thema, viel mehr geht es um amerikanisch inspirierte Popmusik, die oft sehr bunt, nackt und tanzfreudig daherkommt. Damit macht BGmuzika.net denen Spaß, die sich auf moderne, tanzbare Songs aus Bulgarien freuen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere