Bustakt beim Arbeitsspeicher herausfinden – so geht’s

Ein guter PC oder Laptop muss auch eine gute Leistung bringen. Diese ist vor allem auch vom Bustakt abhängig.

Unter dem Bustakt versteht man die Transportgeschwindigkeit von Daten im PC oder Laptop. Dabei bezieht sich dies auf den Arbeitsspeicher des Mainboards.

Um den Bustakt ermitteln zu können, sollte man das BIOS Menü aufrufen. Jedoch wird dies nur empfohlen, wenn man sich damit wirklich auskennt. Ansonsten wäre es besser, wenn man einen Profi hier befragt oder sich über das Mainboard zu informieren. Oftmals geben Hersteller den Bustakt in der Beschreibung mit an.

Weiterhin hat man die Möglichkeit mit dem Programm Memtest ziemlich korrekte Werte zu ermitteln. Dieses muss einfach auf dem PC oder Laptop installiert werden. Danach lässt man das Programm durchlaufen und erhält exakte Werte.

Man erkennt den Bustakt am Code „External Clock“. Dies wird auch „Front-Side-Bus“ genannt.
Der sogenannte Bustakt passt sich dem vorhandenen Prozessor an, wenn die Einstellungen auf automatisch stehen.

Der Bustakt wird auch Bus-Taktfrequenz genannt. Diese ist ein entscheidender Teil der Gesamtleistung des PC oder Laptops. Die Daten werden in dieser Frequenz von dem Hauptspeicher des Rechners bis zu den Steckkarten übertragen.
Je höher der Bustakt ist, desto mehr Daten können pro Sekunde übertragen werden.

Sollte also der PC oder Laptop nicht mehr schnell genug sein, so kann man diesen natürlich aufrüsten. Jedoch sollte man dafür die notwendigen Kenntnisse haben. Sollte man nicht das nötige Fachwissen haben, so ist es ratsam sich an einen Profi zu wenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here