BWL: Was ist eine Hochpreisstrategie? – Erklärung, Beispiel

Die Hochpreisstrategie ist eine effiziente Form, um sich von anderen Anbietern abzugrenzen. Das Stichwort ist Qualität. Diese weist ein außergewöhnlich hohes Maß aus, um eine qualitativ hochwertige Nische zu besetzten. Zum einen sind die Preise festgesetzt und es gibt keine Staffelung, zum anderen sind die Preise überdurchschnittlich hoch, da die verwendeten Materialien hervorragend sind.

Diese garantieren eine beachtenswerte Qualität mit hochwertigen Materialien, einer differenzierten Machart und exzellenten Herstellungsprozessen. Zudem kann ein Produktmerkmal hervorgehoben werden, das den Anbieter von anderen deutlich abhebt und somit eine Nische besetzt.

Die Absatzmenge mag zwar limitiert, aber dennoch lohnend sein. Es zeigt sich, dass die Economies of Scale, also die entsprechenden Größenvorteile bei einer größeren Produktionsmenge, nicht immer von Bedeutung sind. Eine durchsetzungskräftige Marke, die auf Qualität baut, das Serviceniveau hoch hält und größere finanzielle Mittel in Public Relations investiert, kann mit der Hochpreisstrategie erfolgreich arbeiten.

Vorheriger ArtikelBWL: Was ist Preispolitik? – Erklärung, Beispiel
Nächster ArtikelBWL: Was ist eine Niedrigpreisstrategie? – Erklärung, Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here