BWL: Was ist eine Skimming-Strategie? – Erklärung, Beispiel

Die Skimming-Strategie lässt sich oftmals bei neuen technologischen Produkten beobachten. Diese sind zum einen nur mit einem größeren zeitlichen Aufwand von anderen Unternehmen zu replizieren bzw. weisen eine ungewöhnliche Gestaltung auf.

Solch ein Produkt wird zu einem hohen Preis auf den Markt gebracht. Das löst bei den Käufern, die immer an den neuesten Entwicklungen interessiert sind, ein hohes Begehren aus und das Produkt wird gekauft.

Die Kunden werden abgeschöpft. In diesem Kontext muss das Produkt jedoch eine bedeutende Qualität aufweisen und die Marke bereits einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Andererseits würde kein Kunde den hohen Preis für dieses Produkt ausgeben. Diese Kunden assimilieren den hohen Produktionspreis des Artikels trotz der quantitativ niedrigen Produktion. Nach einiger Zeit wird der Produktpreis gesenkt.

Vorheriger ArtikelBWL: Was ist eine Preisdifferenzierung? – Erklärung, Beispiel
Nächster ArtikelBWL: Was ist das Yield-Management? – Erklärung, Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here