BWL: Was sind primäre und sekundäre Gemeinkosten? – Definition

Primäre Gemeinkosten sind Gemeinkosten, welche von den externen Leistungsbeziehungen kommen. Ein Beispiel ist die Rechnung von einem externen Dienstleister. Sekundäre Gemeinkosten sind Gemeinkosten, welche von innerbetrieblichen Leistungen kommen.

Ein Beispiel ist die eigene Instandhaltungsabteilung eines Betriebs.

Primäre Gemeinkosten können leicht über Rechnungen, Verträge und Kontoauszüge überwacht und verrechnet werden. Die sekundären Gemeinkosten müssen dagegen erst ermittelt werden. Dies erfolgt im Bereich der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.