Start BWL

BWL

Du sitzt bereits einige Stunden an einer Hausarbeit und weißt nicht weiter?  Dann sind die Tipps von Uni 24 vielleicht die richtigen Tipps.  Die Informationen, die du auf der Webseite lesen wirst, sind praktisch wie beispielsweise einfache Tipps, wie die weltweiten Transaktionen auf verschiedene Konten am besten umzusetzen sind und wie beispielsweise der Aufbau der Kapitalwertmethode.

Uni 24 hat auf jeden Fall die richtigen Antworten

In übersichtlichen Themenabschnitten werden die Theorien und Kniffe der Betriebswirtschaftslehre zum lesen bereit gestellt und mit praktischen Informationen einfach dargelegt. Studenten und Schüler finden auf der Webseite die praxisnahen Informationen der Hochschulen – aktuell und relevant. Braucht ihr für ein bestimmtes Themengebiet neue Informationen, könnt ihr Uni 24 auch direkt anschreiben. Das Team von Uni 24 wird die richtigen Antworten innerhalb weniger Stunden auf der Webseite veröffentlichen.

In der Rubrik BWL werden die wichtigen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre beschrieben und nützliche Tipps beispielsweise auch für die eigene Buchhaltung gegeben. Ihr findet in dieser Kategorie momentan Themen rund um die eigene Steuernummer, die Handelsregisternummer, die Gewinnermittlung, die Portfolioanalyse und dem Produktlebenszyklus.

Wie ist BWL zu verstehen?

BWL steht für Betriebswirtschaftslehre und ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften. Eine der wichtigen ökonomischen Theorien dieser Methode und Grundkonzept der Betriebswirtschaftslehre ist die Verknappung der Güter. Die Betriebsökonomie richtet den Blick von den einzelnen Betrieben auf die Märkte und die weltweiten Ereignisse.

Die Problemstellungen der Betriebswirtschaft sollen am besten dar legen, was produziert werden soll, wenn ich nur bestimmte Ziele, Ressourcen und Märkte zur Auswahl habe Welche Märkte sind für Weine aus Südfrankreich besser geeignet als für die Weine aus dem Saarland? Diese wissenschaftliche Lehre nutzt Methoden, damit die internationale Märkte besser zu verstehen sind, Produktionsmethoden richtig funktionieren und die eigenen unternehmerischen Ideen am erfolgreichsten sind.

Umsatzsteuer berechnen

Umsatzsteuer berechnen für Selbstständige – Formel & Erklärung

Umsatzsteuer abzuführen ist gesetzliche Pflicht Prinzipiell gilt, dass jeder umsatzsteuerpflichtige Unternehmer in Deutschland auf seinen Rechnungen die Umsatzsteuer ausweisen und anschließend an das Finanzamt abführen muss. Das gilt sowohl...
Bilanzmodernisierungsgesetz

Bilanzmodernisierungsgesetz: Fremdwährungsumrechnung nach neuen Regeln

Im Mai 2009 ist die größte Reform des Bilanzrechts der letzten Jahrzehnte in Kraft getreten. Die Neuregelungen bringen zahlreiche und vor allem weitreichende Änderungen...
Uni-24.de Logo

Was ist das Eisenhower-Prinzip? – Erklärung & Beispiele

Das Eisenhower-Prinzip oder auch die Eisenhower-Methode ist nach dem produktiven Präsidenten Dwight D. Eisenhower benannt und wird häufig im Bereich Zeitmanagement angewendet. Aktivitäten und...
dienstleistungsorientierte Arbeitsweise

Was ist „dienstleistungsorientierte Arbeitsweise“? – Aufklärung

Im Wirtschaftsfachjargon gibt es unendlich viele Fachbegriffe. Den genauen Durchblick zu behalten ist nicht so einfach. Alles hat eine klare Definition und ist nicht...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Steuerstundungseffekt?

Der Begriff „Steuerstundungseffekt“ ist nicht für jedermann erklärlich, da er vorwiegend im BWL Studium zum Einsatz kommt. Sicherlich gibt es den Begriff im Allgemeinen...
Monetäre und nicht monetäre Ziele in BWL

Was sind monetäre & nicht-monetäre Ziele in BWL? + Beispiele

In der Betriebswirtschaftslehre gibt es viele unterschiedliche Begriffe, die oft zu Verwirrungen führen. Zwei dieser Begriffe sind monetäre Ziele sowie nicht-monetäre Ziele. Was Sie...
Uni-24.de Logo

Was ist ein vertretungsberechtigter Geschäftsführer? – Aufklärung

In einer Firma oder in einer GmbH gibt es, in der Regel, immer einen oder auch mehrere Geschäftsführer, welche die wichtigen Entscheidungen treffen, welche...
unverbindliches angebot

Verbindliches & unverbindliches Angebot – Unterschied

Um festzustellen und festzulegen, worin genau der Unterschied zwischen einem verbindlichen und einem unverbindlichen Angebot besteht, muss man zunächst einmal wissen und feststellen, was...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Insolvenzbilanz? – Erklärung & Beispiel

Insolvenzbilanz schnell und einfach erklärt Bei der Insolvenzbilanz handelt es sich um eine Finanzberichterstattung, die als Voraussetzung für die Einleitung eines Insolvenzverfahrens gilt. Dabei wird...
Uni-24.de Logo

Was ist der Informelle Sektor? – Erklärung & Beispiel

Kurz & einfach erklärt Mit informellem Sektor ist der Teil des Arbeitsmarktes gemeint, der nicht in Statistiken zum Arbeitsmarkt abgebildet wird. In Entwicklungsländern macht der...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Industrieland? – Erklärung & Beispiel

Kurz & einfach erklärt Ein Industrieland ist ein wissenschaftlich, technologisch und wirtschaftlich hoch entwickeltes Land, das eine industrielle Produktion mit hohen Standards aufweist. Im Gegensatz...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Hypothekenbrief? – Erklärung & Beispiel

Kurz & einfach erklärt Wenn ein Kreditnehmer einen Kredit aufnimmt und damit mit seiner Immobilie bürgt, wird diese Immobilie auch als Kreditsicherheit benutzt. Im Hypothekenbrief...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Treuhandkonto? – Erklärung & Beispiel

Das Treuhand- oder auch Anderskonto besitzt eine spezielle Eigenschaft. Der Inhaber des Kontos ist nicht auch Eigentümer des darauf befindlichen Kapitals. Meist Überwacht ein...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Teuerungsrate? – Erklärung & Beispiel

Teuerungsrate ist ein anderer Begriff für Inflationsrate. Sie bezeichnet, wie der Name schon vermuten lässt, die Preisentwicklung, also das "teurer werden" von wichtigen Gütern...
Uni-24.de Logo

Was bedeutet Terms of Trade? – Erklärung & Beispiel

Unter dem Begriff "Terms of Trade" bezeichnet man in der Volkswirtschaft den realen Wechselkurs. In diesem Prozess werden die Im- und Exportpreise von Gütern...
Uni-24.de Logo

Was sind Termineinlagen? – Erklärung & Beispiel

Termingelder oder auch Termineinlagen besitzen eine feste Kündigungsfrist beziehungsweise eine konkrete Laufzeit, in der die Kunden keinen Zugriff auf das Geld haben. Die Banken...
Uni-24.de Logo

Was ist das Sozialstaatsprinzip? – Erklärung & Beispiel

Sozialstaatsprinzip verständlich & knapp definiert Deutschland ist ein hervorragendes Beispiel für einen Sozialstaat. Dem Sozialstaatsprinzip liegt also zugrunde, dass eine gewisse demokratische Grundordnung vorliegt sowie...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Schuldner? – Erklärung & Beispiel

Schuldner verständlich & knapp definiert Zunächst muss erwähnt werden, dass es sich bei einem Schuldner entweder um eine natürliche Person oder aber eine juristische Person...
Uni-24.de Logo

Was sind Printmedien? – Erklärung & Beispiel

Knapp und verständlich definiert Zu Printmedien gehören alle Druckerzeugnisse, die einen kommerziellen oder journalistischen Zweck haben. Mit Blick auf das Marketing haben eigene Printmedien und...
Uni-24.de Logo

Was sind Packstoffe? – Erklärung & Beispiel

Definition Packstoffe Unter Packstoff versteht man einen Werkstoff, woraus Packmittel oder Packhilfsmittel hergestellt sind. Dazu gehören Karton, Pappe, Kunststoff, Papier, Holz, Glas, Metall, Textil, Pflanzenfasern...
Uni-24.de Logo

Was ist die Optimale Nutzungsdauer? – Erklärung & Beispiel

Definition Optimale Nutzungsdauer Die optimale Nutzungsdauer oder auch wirtschaftliche Nutzungsdauer ist der Nutzungszeitraum von Betriebsmitteln wie Anlagen oder Fahrzeuge zur optimalen Erfüllung der Unternehmensziele. Die...
Uni-24.de Logo

Was ist Operations Research? – Erklärung & Beispiel

Definition Operations Research Unter Operations Research versteht man Operationsforschung, abgekürzt OR, die auch als Unternehmensforschung, Optimierungsrechnung oder mathematische Planungsrechnung bezeichnet wird, versteht man, den Einsatz...
Nutzungsrechte

Was sind Nutzungsrechte? – Erklärung, Abgrenzung & Beispiel

Definition Nutzungsrechte Das Nutzungsrecht stellt das Recht dar, Rechte und Sachen zu nutzen. Sind andere von der Nutzung ausgeschlossen, handelt es sich um ein absolutes...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Nutzenmaximierung? – Erklärung & Beispiel

Definition Nutzenmaximierung Das Wort besteht aus der Zusammensetzung der Begriffe "Nutzen" und "Maximierung". Zunächst allgemein formuliert, handelt es sich um das Prinzip von Entscheidungsprozessen, wonach...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Nullsummenspiel? – Erklärung & Beispiel

Definition Nullsummenspiel Das Nullsummenspiel ist eine Strategie, in der Profit des einen zum Verlust beim Gegner führt. Gesamtverlust und Gesamtgewinn heben sich gegenseitig auf. Die...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Nischenmarkt? – Erklärung & Beispiel

Definition Nischenmarkt Der Nischenmarkt ist ein Marktsegment des Gesamtmarktes. Er entsteht dadurch, dass vorhandene Produkte die Kundschaft nicht voll befriedigen. Die Produkte entsprechen nicht im...
Uni-24.de Logo

Was sind Nicht monetäre Anreize? – Erklärung & Beispiel

Definition nicht monetärer Anreize Die rein materiellen Leistungsanreize steigern Studien zur Folge nicht auf Dauer den Leistungswillen der Mitarbeiter. Man ist in Unternehmen immer mehr...
Uni-24.de Logo

Was sind Betriebssteuern? – Erklärung & Beispiel

Kommt ein Unternehmen seinem Geschäftszweck nach, so entstehen Betriebssteuern. Hier wird in der Regel der Gewinn besteuert, wobei die Rechtsform eines Unternehmens für die...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Bestandsminderung? – Erklärung & Beispiel

Die Bestandsminderung steht im Gegensatz zu der Bestandsmehrung. Bestandsminderung ist kurz gesagt der Rückgang des Bestandes in einer festgelegten Abrechnungsperiode. Eine Minderung tritt für...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Beschaffungslogistik? – Erklärung & Beispiel

Ein Bindeglied zwischen der Absatz- und Produktionslogistik sowie ein Subsystem der Logistik, dies beschreibt die Beschaffungslogistik mit nur wenigen Worten ziemlich genau. Es ist...
Uni-24.de Logo

Was ist ein unvollkommener Markt? – Erklärung & Beispiel

Der Markt an sich ist unvollkommen, da es sich bei einem vollkommenen Markt, dem sozusagen idealen Markt, um eine fiktive Annahme handelt. Bei dem...
Uni-24.de Logo

Unsichtbare Hand des Marktes in VWL leicht erklärt + Beispiel

Der Begriff der unsichtbaren Hand des Marktes wurde von dem Ökonomen Adam Smith erfunden, welches diesen erstmals in seinem Werk "Der Wohlstand der Nationen"...
Uni-24.de Logo

Was ist Unlauterer Wettbewerb? – Erklärung & Beispiel

Im Wettbewerb auf dem Markt gibt es sogenannte "gute Sitten", die von den Unternehmen eingehalten werden sollten, was im Klartext bedeutet, dass die Unternehmen...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Universalbank? – Erklärung & Beispiel

Gegenüber einer Spezialbank, beschränkt sich eine Universalbank nicht nur auf bestimmte und einzelne Finanzprodukte, sondern deckt für seine Kunden zahlreiche und unterschiedliche Finanzprodukte ab,...
Uni-24.de Logo

Was ist Undifferenziertes Marketing? – Erklärung & Beispiel

Wie bereits das Wort vermuten lässt, werden bei dem undifferenzierten Marketing die Teilbereiche des Marktes nicht in ihren Unterschieden betrachtet, sondern der Gesamtmarkt zielgruppenunspezifisch...
Uni-24.de Logo

Was ist Underlying? – Erklärung & Beispiel

Auf dem Kursmarkt gibt es immer bestimmte Entwicklungen, welche von bestimmten Werten abhängig sind und sich an Hand deren entwickeln. Dabei ist Underlying der...
Uni-24.de Logo

Was sind Umweltzertifikate? – Erklärung & Beispiel

Unternehmen, welche in der Produktion tätig sind, oder auch andere Unternehmen, stoßen in einer bestimmten Menge Schadstoffe aus, welche dann in die Luft gelangen...
Uni-24.de Logo

Umverteilung in VWL leicht erklärt + Beispiel

Um zu verhindern, dass es nur einige reiche Menschen auf der Welt gibt und der Rest der Menschen arm ist, ist es eine sehr...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Umschlagslager? – Erklärung & Beispiel

Waren, welche für den Moment nicht benötigt werden, aber zu einem späteren Zeitpunkt greifbar sein müssen, werden in der Regel in einem Lager gelagert...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Umlageverfahren? – Erklärung & Beispiel

Das Umlageverfahren ist in der Regel nichts anderes, als das System, mit welchem die Sozialversicherunssystme finanziert werden und dieses deshalb auch von den Sozialversicherungen...
Uni-24.de Logo

Was ist eine UID-Nummer? – Erklärung & Beispiel

Das Bundeszentralamt für Steuern erteilt jedem einzelnen Unternehmen, welches in der europäischen Union tätig ist, eine eindeutige Kennzeichnung, welche auch als Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bekannt ist....
Uni-24.de Logo

Duopol in VWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Duopol - kurz und einfach erklärt: Der sogenannte Duopol ist eine bestimmte Form von Markt, bei dem lediglich zwei Anbieter, aber eine...
Uni-24.de Logo

Distribution in VWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist Distribution – kurz und kinderleicht erklärt Unter der sogenannten Distribution kann man sozusagen die Ausgestaltung der Veräußerung von Waren verstehen. Betriebe haben zwei...
Uni-24.de Logo

Dispositionskredit in VWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Dispositionskredit - Nachstehend eine kurze und knappe Erklärung Der Dispositionskredit und was man genau hierunter verstehen kann: Ein sogenannter Dispositionskredit ist ein variables...
Uni-24.de Logo

Geschäftsfähigkeit in VWL leicht erklärt + Beispiel

Im BGB, dem Bürgerlichen Gesetzbuch, ist die Geschäftsfähigkeit definiert. Sie bezeichnet die Fähigkeit einer Person zum Abschluss und zur Erfüllung wirtschaftlicher Geschäfte. Es wird...
Uni-24.de Logo

Verlustabzug nach § 10d EStG leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter einem Verlustabzug nach § 10d EStG? Unter dem Verlustabzug versteht man zusammengefasst alle Möglichkeiten, welche sich bieten um negative Einkünfte bei...
Uni-24.de Logo

Teileinkünfteverfahren im Steuerrecht leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter einem Teileinkünfteverfahren? Das so genannte Teileinkünfteverfahren wurde als Alternative zur Besteuerung von Kapitalerträgen gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 1 (Dividenden)...
Uni-24.de Logo

Die Rationalisierung in VWL leicht erklärt + Beispiel

Der Begriff der Rationalisierung wird in 2 Bereichen genutzt und angewandt. Zum einen nutzt man ihn in dem Segment der Betriebsablaufoptimierung. Zum anderen wird...
Uni-24.de Logo

Wachstumspolitik in VWL leicht erklärt + Beispiel

Die staatliche Wachstumspolitik ist darauf spezialisiert, das Wirtschaftswachstum zu erhöhen. Der Staat hat dazu offene Bedingungen, die er nutzen kann. So kann der Staat...
Uni-24.de Logo

Vollkommene Konkurrenz in VWL leicht erklärt + Beispiel

Vollkommene Konkurrenz ist erst dann gegeben, wenn alle Marktteilnehmer sich darüber im Klaren sind, zu welchem Preis ein Gut (zum Beispiel Waren) gehandelt werden....
Uni-24.de Logo

Mindestlohn in VWL leicht erklärt + Beispiel

Der Mindestlohn definiert den Mindestlohn, der für eine Stunde Arbeit bezahlt wird. Dieser festgelegte Betrag darf vom Arbeitnehmer nicht unterschritten werden. Erstmals wurde 2015 ein...
Uni-24.de Logo

Eine Fusionskontrolle in VWL leicht erklärt + Beispiel

Bei der Fusionskontrolle handelt es sich um Verfahren, bei denen die zuständigen Wettbewerbsbehörden eine Fusion von Firmen genehmigen oder untersagen. Fusionen sind deswegen insbesonders: •...
Uni-24.de Logo

Crowding-Out Effekt in VWL leicht erklärt + Beispiel

Definition: Crowding-Out Effekt Crowding-Out bezeichnet den Verdrängungseffekt. Dabei handelt es sich um die Verdrängung durch staatliche Nachfrage. Dieser Verdrängungsmechanismus kann verschieden stark ausgeprägt sein und...
Uni-24.de Logo

Die Bürgschaft in VWL leicht erklärt + Beispiel

Kurze Definition: Bürgschaft Eine Bürgschaft bietet dem Kreditgeber, dem Gläubiger, eine zusätzliche Sicherheit. Denn wer für einen Hauptschuldner bürgt, der muss dafür einstehen, dass die...
Uni-24.de Logo

DATEV Kontenrahmen in VWL leicht erklärt + Beispiel

Beim DATEV Kontenrahmen handelt es sich um eine Systematik aller Buchführungskonten in einem bestimmten Wirtschaftszweig. Er stellt ein Rahmenwerk dar und dient Unternehmen als...
Uni-24.de Logo

Antizyklische Fiskalpolitik in VWL leicht erklärt + Beispiel

Antizyklische Fiskalpolitik ist… … die systematische Bemühung des Staates, wirtschaftliche Stabilität im Land herzustellen indem versucht wird, konjunkturelle Schwankungen zu verringern. Dies geschieht über den umstrittenen...
Uni-24.de Logo

Ankereffekt in VWL leicht erklärt + Beispiel

Der Ankereffekt ist… … ein psychologischer Begriff für das Phänomen, dass auch unterbewusste Faktoren maßgeblich zu einer Entscheidungsfindung beitragen können. Genauer ist damit die kognitive Neigung...
Uni-24.de Logo

Fiskalpolitik in VWL leicht erklärt + Beispiel

Die Fiskalpolitik ist ein Teil der Finanzpolitik und kommt aus dem politischen und volkswirtschaftlichen Bereich. Mit diesem Begriff sind alle Maßnahmen gemeint, die einem...
Uni-24.de Logo

Erfolgsspaltung in VWL leicht erklärt + Beispiel

Definition Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei der Erfolgsspaltung um die Aufspaltung des Ergebnisses eines Unternehmens. Bei der Erfolgsspaltung wird stets...
Uni-24.de Logo

Die Haushaltstheorie in VWL leicht erklärt + Beispiel

Die in der Volkswirtschaft aufgeworfene Haushaltstheorie untersucht, ob warum und wie Privatpersonen bestimmte Konsumentscheidungen treffen. Dabei werden bestimmte Faktoren berücksichtigt, wie beispielsweise das Grundeinkommen,...

Beliebte Artikel aus dieser Kategorie