Investition

Dieser Begriff von einer Investition ist sehr vielfältig. Dieser umfasst:

  • - Die Ausgaben für die Vermögensgegenstände
  • - Die Ausgaben für beispielsweise Projekte, welche getätigt werden müssen, um aus ihnen zukünftige Einzahlungsüberschüsse zu erzielen zu können
Allgemein ist dies so formuliert, die Investition ist eine Mittelverwendung für unternehmerische Zwecke.

Eine Investierung ist dabei eine andere Bezeichnung

Die verschiedenen Investitionsarten

Man kann die Investitionen nach den verschiedensten Kriterien unterscheiden, beispielsweise nach dem Investitionsobjekt, dem Investitionszweck oder der Auswirkung einer Investition auf eine Rechnungslegung.

Eine Abbildung von Investitionsprojekten

Man kann die Investition als eine gewisse Reihe von Einzahlungen und auch Auszahlungen abbilden. Das Beispiel Nummer 1: Die Abbildung von einem Investitionsprojekt Einmal angenommen, Es werde am Datum X rund 100.000 Euro (die Auszahlung) in eine variable Solaranlage investiert, die Nutzungsdauer beträgt theoretisch nur 3 Jahre, (3 Jahre nur wegen der Übersichtlichkeit gewählt). Das Untenehmen erwartet nun für das darauf folgende Jahr einige Einzahlungen aus der Stromeinspeisung in einer Höhe von rund 30.000 Euro, in dem darauf folgenden Jahr 40.000 Euro und in den über. übernächsten Jahr sogar 50.000 Euro. Ob sich nun diese Investition, von der Solaranlage lohnt, kann jetzt nicht dadurch ermittelt werden, dass diese Auszahlungen von 100.000 Euro, einer Summe von Einzahlungen (50.000 + 40.000 + 30.000 also = 120.000 Euro), sich gegenüber gestellt werden. Dieses würde einen Zeitwert des Geldes (Inflation oder Deflation) unberücksichtigt lassen und auch zu verschiedenen wirtschaftlichen unsinnigen Ergebnissen führen. Erforderlich sind Beurteilungen eines Investitionsprojekts. Das Beispiel Nummer 2: Ein Entwicklungsprojekt von einem Automobilhersteller Ein variabler Automobilhersteller investiert in einem Geschäftsjahr X rund 1 Mrd. Euro in Entwicklungskosten eines neuen Auto Modelltyps. Dieser Hersteller erwartet nun über die nächsten 7-jähre der Produktionslaufzeit, vom neuen Modell neue jährliche Einzahlungsüberschüsse in einer Höhe von rund 200 Mio. Euro. Auch so ein Investitionsprojekt kann nun mittels einer bestimmten Zahlungsreihe abgebildet werden und auch mittels Investitionsrechnungen auch beurteilt werden.

Eine Vorteilhaftigkeit einer bestimmten Investition

Eine Vorteilhaftigkeit von einer bestimmten Investition, dabei stellt sich die Frage:
  • - ob eine Durchführung von einer Investition machbar ist
  • - oder das Vorliegen von mehreren Investitionsalternativen besteht
Die eigentliche Frage nun ist aus diesen zwei Punkten, ob sich das ganze wirtschaftlich lohnt, dies wird mittels der Investitionsrechnungen geprüft. Dazu zählen im eigentlichen Sinne die statischen Investitionsrechenverfahren und die dynamischen Investitionsrechenverfahren, sofern diese als ein Entscheidungskriterium nicht ausschließlich auf monetäre Faktoren setzen, dazu nutzt man die Nutzwertanalyse.

Uni-24.de Logo

Die Nutzwertanalyse in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die zahlreichen Investitionsvorhaben wie die Entscheidung für den neuen Standort von einer Firma können diese nicht wie die statischen, sowie die dynamischen Investitionsrechnungen erfordern...
Uni-24.de Logo

Amortisationsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine statische Amortisationsrechnung ist eine Form von einer statischen Investitionsrechnung, dies vergleicht nun einen Zeitraum, über die Investitionsausgaben durch ihre erzielten Überschüsse, welche wiedergewonnen...
Uni-24.de Logo

Rentabilitätsvergleichsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine als eine Rentabilitätsrechnung bezeichnete Rentabilitätsvergleichsrechnung ist eine Form von statischen Investitionsrechnungen, vergleicht man nun die Renditen von den alternativen Investitionen. Vorteilhaft ist diese Investition...
Uni-24.de Logo

Gewinnvergleichsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine Gewinnvergleichsrechnung vergleicht nun einen Gewinn von einer alternativen Investition. Dabei ist die Investition am vorteilhaftesten mit der höchsten Gewinnquote. Dabei wird nun ein Gewinn wie...
Uni-24.de Logo

Kritische Menge in BWL leicht erklärt + Beispiel / Formel

Eine kritische Menge bezeichnet bei einer Kostenvergleichsrechnung eine Menge oder die Stückzahl, bei welcher alternative Investitionen gleichwertig sind. Nun lautet eine beispielhafte Frage: "Ab was...
Uni-24.de Logo

Kostenvergleichsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine Kostenvergleichsrechnung ist nun eine statische Investitionsrechnung, welche sich ausschließlich auf die Kosten von alternativen Investitionen bezieht. Ein Beispiel: Ein Kostenvergleich zwischen einem Diesel-PKW...
Uni-24.de Logo

Annuität in BWL leicht erklärt + Beispiel / Formel

Eine Annuität wandelt nun einen Betrag mittels eines Kapitalisierungszinssatzes in Renten um, also gleich hohe Beträge für eine Laufzeit um. Ein Beispiel Ein bestimmter Kapitalwert von...
Uni-24.de Logo

Annuitätenmethode in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine sogenannte Annuitätenmethode ist die dynamische Investitionsrechnung und diese baut auf einer Kapitalwertmethode auf. Diese Annuitätenmethode wandelt nun einen Betrag mit einer Formel in die...
Uni-24.de Logo

Interne Zinsfußmethode in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die internen Zinsfußmethoden gehören zu den dynamischen Investitionsrechnungen. Bei einer Kapitalwertmethode hat man nun gesehen, dass eine Investition nur dann vorteilhaft sein kann, wenn dieser...
Uni-24.de Logo

Kapitalwertmethode in BWL leicht erklärt + Beispiele

Eine Kapitalwertmethode errechnet eine Investition von einem Kapitalwert: bei dem der Kalkulationszinsfuß also ein abgezinster Betrag von allen verbundenen Einzahlungen, sowie den Auszahlungen abgezogen...
Uni-24.de Logo

Dynamische Investitionsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Eine dynamische Investitionsrechnung bezieht sich im Gegensatz zu einer statischen Investitionsrechnung auf einen zeitlichen Anfall von den Einzahlungen sowie den Auszahlungen außerdem auf dem...
Uni-24.de Logo

Investitionsrechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Als eine Investitionsrechnung wird ein Verfahren beschrieben, mit der sich eine Vorteilhaftigkeit von Investitionen lohnt. Bei dem sogenannten Investitionsrechnungsverfahren gibt es welche, welche ausschließlich mit...
Uni-24.de Logo

Die Investitionsarten in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die Investitionsarten können nach folgenden Kriterien wie dem Investitionsobjekt, den Investitionszweck oder die Auswirkung einer Investition auf eine Rechnungslegung unterschieden werden. Eine Investition ist in...
Uni-24.de Logo

Ewige Rente mit einer Wachstumsrate in BWL leicht erklärt + Beispiel

Bei einer ewigen Rente mit einer Wachstumsrate handelt es sich um Zahlungen, welche mit einer konstanten Rate wachsen. Ein sogenannter Barwert von einer ewigen Rente...
Uni-24.de Logo

BWL: Ewige Rente berechnen – Definition & Beispiele

Als eine sogenannte ewige Rente bezeichnet man die Renten, diese waren ursprünglich ein eingesetztes Kapital welche sich nicht verbrauchen und deshalb keinerlei zeitliche Begrenzung...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Rentenbarwert? – Erklärung, Definition

Eine Berechnung vom Barwert funktioniert mit den Zahlungsreihen, welche unterschiedliche und einzelne Zahlungsbeträge, Laufzeiten aufweisen. Wen man jedoch nun eine Zahlungsreihe mit den gleichen Beträgen,...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Aufzinsung? – Definition & Beispiel

Eine Fragestellung bei einer Aufzinsung welche aber nur beispielhaft zu verstehen ist, lautet: Was sind die 1.000 Euro, welche heute investiert werden, in den nächste...
Uni-24.de Logo

BWL: Der Abzinsungsfaktor leicht erklärt – Definition, Beispiel

Mit einem Abzinsungsfaktor lassen alle zukünftigen Zahlungen auf einen variablen Zeitpunkt abzinsen, um dann einen Barwert oder den Gegenwartswert ermitteln zu können. Diskontierungsfaktor, Barwertfaktor oder...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Abzinsung? – Definition, Beispiel

Eine Fragestellung bei einer als Diskontierung bezeichneten Abzinsung lautet: Was sind am Ende 1.000 Euro, welche ich in den 5 Jahren habe oder erhalten habe,...
Uni-24.de Logo

BWL: Zinseszinsrechnung leicht erklärt – Definition, Beispiel

Eine Zinseszinsberechnung bezieht sich auf die Zinsen der erzielten Zinsen. Ein Zinseszinseffekt wirkt dabei, dann wenn erzielte Zinsen nicht ausbezahlt werden, sie werden dabei nur...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Zinsformel? – Definition & Beispiel

Eine Zinsformel dient in der Ursprungsform, die Zinsen für einen bestimmten Kapitalwert, also einen bestimmten Zinssatz für eine vorgegebene Zeit X berechnen zu können. Durch...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Realzins? – Definition & Beispiel

Ein Realzins ist ein Zinssatz unter einer Berücksichtigung einer Inflation. Ein Beispiel zwischen einem Nominalzins und einem Realzins Ein vereinbarter Nominalzins ist bei 4 %, die...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Zinssatz? – Definition & Beispiel

Ein Zinssatz drückt einen Preis vom Geld bzw. einen für die Überlassung von einem bestimmten Kapital zu zahlenden Zins in einem Prozent Wert aus,...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Zins? – Erklärung & Defintion

Ein Zins bezeichnet einen bestimmten Preis vom Geld, für die Überlassung von einen Kapital und die zu zahlende Vergütung. Dieser Zins wird nun über...
Uni-24.de Logo

BWL: Zeitwert des Geldes berechnen – Definition & Beispiel

Das Geld hat neben auf einem Schein von 100 Euro einen Nominalwert in einer Höhe von eben rund 100 Euro, einen bestimmten Zeitwert. Ein Zeitwert...
Uni-24.de Logo

BWL: Die Finanzmathematik und ihre Anwendungsbereiche

Die Finanzmathematischen Grundlagen sind wohl für eine Bewertung von variablen Investitionen als auch für eine Beurteilung von den Finanzierungsalternativen von großer Bedeutung. Dazu zählen solche...