Datenrettung von einer formatierte SD Karte – geht das?

SD Karten im Handy oder in der Digitalkamera sind ein beliebtes Speichermedium, um den internen Speicher zu erweitern. Wurde die Karte jedoch unabsichtlich formatiert, so sind alle Dateien auf einmal weg. Ob und wie die Datenrettung von einer formatieren SD Karte funktioniert, kannst Du hier nachlesen.

SD Karte formatiert – Was bedeutet „Formatieren“ eigentlich?

Formatieren ist ein Begriff aus dem EDV-Fachjargon. Formatierungen werden in drei Stufen eingeteilt. Die erste Stufe heißt Low-Level-Formatierung. Dabei wird der Datenträger in bestimmte Zonen eingeteilt. Dieser Vorgang wird bei jedem Speichermedium vom Hersteller bereits durchgeführt. In der nächsten Stufe, der Partitionierung, werden diese Zonen logisch eingeteilt. High-Level-Formatierung, nennt sich die Dritte Sie baut auf der ersten Stufe auf und sorgt für ein Dateisystem.

Zwei Methoden stehen bei der Formatierung zur Verfügung, Normalformatierung und Schnellformatierung.

Normalformatierung

Bei diesem Vorgang werden zuerst die defekten Zonen aufgespürt. Danach werden diese gelöscht und neu geschrieben. Dabei gehen auch die Daten, die in diesen Zonen abgelegt waren, verloren.

Schnellformatierung

Die Schnellformatierung dient nur dem Löschen der Daten. Defekte Zonen werden dabei ignoriert.

Datenrettung von formatierter SD Karte

Generell ist eine Datenrettung von einer formatierten SD Karte nur dann möglich, wenn eine Schnellformatierung durchgeführt wurde. Zahlreiche, großteils kostenlose Softwareprogramme, wie CardRecovery, Recuva, PC Inspector File Recovery u.v.m., können für die Wiederherstellung der betroffenen Dateien verwendet werden.

Im Falle einer Normalformatierung, bei der die defekten Zonen neu geschrieben wurden, ist eine Wiederherstellung leider nicht mehr möglich. Die gelöschten Daten sind für immer verloren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here