Debrecziner Wurst kochen oder braten – was ist richtig?

Herzhaft würzig im Geschmack und ganze 18 cm lang ist das Debrecziner Würstchen. Als Zwischenmahlzeit mit einem Stück Gebäck oder als Hauptmahlzeit mit einer ordentlichen Beilage, macht diese Wurst Fleischliebhaber glücklich. Debrecziner Wurst lieber kochen oder braten? – Wir haben die Antwort.

Die Debrecziner Wurst

Die Debrecziner besteht zum größten Teil aus Schweine- und Rinderfleisch. Abgerundet mit Speck und edelsüßem Paprika, geben weitere Gewürze ihr ihren herzhaft würzigen Geschmack. Mit ihren rund 390 kcal pro Würstchen, welches in etwa 135 g wiegt, eignet sie sich zu jeder Mahlzeit.

Zubereitung der Debrecziner – Lieber kochen oder braten?

Diese Wurst kann je nach Belieben zubereitet werden. Beide Varianten, also kochen und braten ist möglich. Jedoch sollte bei der Zubereitung einiges beachtet werden, damit die Debrecziner nicht nur schön aussieht, sondern auch wirklich gut schmeckt.

Debrecziner kochen

Da die Debrecziner eine Wurst ist, die einen Darmmantel hat, ist bei der Zubereitung vorsicht geboten. Zu viel oder zu lange der Hitze ausgesetzt lassen den Darm platzen. Dies sieht dann sehr unschön aus. Außerdem wird das Innere der Wurst mit Wasser durchsetzt.

Richtig ist, die Debrecziner in schwach köchelndes Wasser einzulegen. Dann sollte die Wurst rund 7 – 10 min im heißen Wasser ziehen. Nicht Kochen!

Debrecziner braten

Auch beim Braten ist die Darmummantelung der Debrecziner Wurst ein Problem. Durch die starke Hitze schlägt der Darm Blasen, die dann aufplatzen. Das Innere quillt aus den Löchern und die Ummantelung reißt weiter in alle Richtungen.

Fürs Braten der Debrecziner stichst Du am besten vorab mit einem Zahnstocher viele kleine Löcher in die „Haut“ der Wurst. Dies sollte gleichmäßig über das ganze Würstchen passieren. So staut sich die Hitze nicht an einzelnen Stellen und einem Platzen wird vorgebeugt.

Unser Tipp!

Die fertig gekocht oder gebratene Debrecziner mit süßem Senf und einer Scheibe Schwarzbrot oder einem Brötchen ergeben ein leckeres Abendessen. Mittags schmeckt die Debrecziner besonders gut im Gulasch mit Kartoffeln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here