Der alte Mann und das Meer – Inhaltsangabe / Zusammenfassung

„Der alte Mann und das Meer“ wurde von dem Autor Ernest Hemingway auf Kube geschrieben. Seine Novelle veröffentliche er 1952 auf Kuba. Die Novelle handelt auf Kuba im 20. Jahrhundert und zeigt das Leben der Menschen dort und die Gewalten der Natur.

Um was geht es genau?

Es handelt um einen sehr alten Fischer Namens Santiago. Das Problem ist, dass er schon seit einigen Monaten keinen Fisch mehr gefangen hat und seine Existenz gefährdet ist. Durch die schlechte Lage wurde sein Gehilfe Manolin einem anderen Fischer zugeordnet, so dass er nun alleine ist.

Die anderen Fischer haben allerdings nicht dieses Problem. Sie haben ausreichend Fänge und verdienen dadurch dementsprechend viel Geld. Dies liegt daran, dass die Fischer mit ihren Motorbooten zum Fischen fahren. Sie haben auch eine andere Meinung als Santiago – Santiago hat Respekt vor dem Meer und Natur und weiß sie zu schätzen, während die anderen Fischer nur negative Gefühle gegenüber dem Meer haben.

Santiago macht das Beste daraus

Also fährt er mit seinem Boot alleine hinaus – er wechselte vergebens die Köder. Doch nun machte er endlich den Fang seinen Lebens. Der Fisch war so riesig, dass er das Boot hinter sich herzieht. Santiago denkt gar nicht daran die Rute loszulassen, da er wusste, dass der Fisch seine weitere Zukunft sichern konnte. Einen ganzen langen Tag rang er mit dem Fisch und durchquerte mit seinem Boot das halbe Meer. Doch der Fisch gab nicht auf, so ging der Kampf noch einen ganzen weiteren Tag. Plötzlich merkt der Fischer, dass der Fisch um sein Leben kämpft und er hat Mitleid mit ihm. Es tut ihm furchtbar leid, dass er sein Leben für sein eigenes geben möchte. Doch er weiß, dass sein Leben nur durch den Fisch gerettet werden kann und dass das Leben fressen und gefressen werden bedeutet.

Wie macht Santiago weiter?

Nach dem langen Tauziehen, tötet er den Fisch, da er zu groß ist, muss er ihm im Wasser lassen und mit ziehen. Viele Haie greifen den toten Fisch an und nehmen ihm seine wichtige Nahrung, mit allen Mittel versucht er die Haie wegzutreiben – doch vergebens. Als er zurück an Land ist, ist fast nur noch das Gerippe des Fisches übrig.

Interpretation über der alte Mann und das Meer

Der Autor möchte den Menschen mit dieser Novelle zeigen, dass das Leben mehr ist und das man nicht alle Dinge als selbstverständlich ansieht. Das ganze Leben ist ein harter Kampf – für Mensch und Tier. Deshalb ist wichtig all die Dinge die man hat zu schätzen weiß. Wichtig ist ihm auch, dass einem aufgezeigt wird, dass man viele Kämpfe im Leben durchstehen muss, auch wenn sie nicht immer mit einem Preis verbunden sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere