Der erweiterte Hauptschulabschluss – das ist zu beachten

Der erweiterte Hauptschulabschluss ist immer eine Überlegung wert, dieser kann von Ihnen an den allgemeinbildenden Hauptschulen erworben werden oder an einer Gesamtschule. Der erweiterte Hauptschulabschluss bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, wie beispielsweise eine weiterführende Schule zu besuchen.

Jedoch beachten Sie das ein erweiterter Hauptschulabschluss noch kein qualifizierter Hauptschulabschluss ist. Je nach Bundesland sind die Voraussetzungen für einen erweiterten bzw. qualifizierten Hauptschulabschluss unterschiedlich, beispielsweise in Bayern und Hessen, aber auch in anderen Bundesländern können Sie den qualifizierten Hauptschulabschluss bereits nach der 9. Klasse erwerben indem Sie eine Prüfung ablegen. In Berlin und Brandenburg beispielsweise müssen Sie die 10. Klasse besucht haben um einen qualifizierten Hauptschulabschluss erwerben zu können.

Nordrhein-Westfalen hat die strengsten Richtlinien

In NRW ist es etwas problematischer den qualifizierten Hauptschulabschluss zu erwerben, denn hier gilt eine 10 jährige Schulpflicht. In NRW müssen Sie nach der neunten Klasse einen B-Kurs besucht haben in Mathe oder Deutsch und einen bestimmten Notendurchschnitt vorweisen.

Haben Sie den Notendurchschnitt erreicht kommen Sie in die Klasse 10B, sollte Ihnen dies nicht gelungen sein, so besuchen Sie die 10A. Die Klasse 10A werden Sie dann mit einem normalen Hauptschulabschluss verlassen, die Klasse 10B, wenn der geforderte Notendurchschnitt erreicht wurde verlassen Sie mit der Fachoberschulreife. Haben Sie den erweiterten Hauptschulabschluss geschafft, so haben Sie die Möglichkeit eine weiterführende Berufsfachschule zu besuchen und können bestimmte Ausbildungsberufe erlernen, die mit einem einfachen Hauptschulabschluss nicht angeboten werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here