Diablo 3: Legendäre Items effektiv farmen

Das Farmen legendärer Gegenstände in Blizzards Hit Diablo 3 erweist sich aufgrund der Zufallskomponenten des Spiels als langwierige und zähe Aufgabe. Es ist gut möglich, mehrere Stunden in das Spiel zu investieren, ohne ein einziges dieser begehrten Items zu erhalten. Mit einigen Tricks könnt ihr eure Chance darauf jedoch erheblich verbessern. Hier erfahrt ihr, wie es funktioniert.

 Diablo 3: Legendäre Items mit dem Nephalim Buff farmen

Der erste Schritt in jeder Farmrunde sollte es sein, sich fünf Stapel des Nephalim-Buffs zu besorgen. Dieser Buff erhöht unter anderem eure Magiefundchance um 15% pro Stapel, insgesamt also um 75%. Viel wichtiger als der reine Magiefundbonus ist jedoch, dass der Buff bei 5 Stapeln dafür sorgt, dass besiegte Elitegegner (also solche mit besonderen Eingeschaften) immer mindestens einen goldenen Gegenstand fallen lassen, aus dem mit ein wenig Glück auch eines der begehrten Legendarys werden kann.

Um den Nephalimbuff zu stapeln, müsst ihr euch gezielt nach Elitegegnern auf die Suche begeben. Für jede bezwungene Elitegruppe steigt der Buff um einen Stapel und hält danach eine Stunde lang an (was durch neue Stapel erneuert wird). Jede Farmrunde sollte also mit dem Sammeln dieses Buffs beginnen. Bedenkt dabei jedoch, dass der Buff endet, wenn ihr das Spiel verlasst oder einen Akt voran schreitet.

 Diablo 3: Die richtige Ausrüstung zum Farmen legendärer Items

Bei der Ausrüstung solltet ihr Teile mit einem hohen Magiefundbonus bevorzugen, ohne dabei eure Verteidigung oder euren ausgeteilten Schaden all zu sehr zu vernachlässigen. Die richtige Mischung ist hier wichtig und sollte für jeden Charakter individuell erarbeitet werden. Denkt daran: Je höher euer Magiefundwert ist, desto höher ist die Chance, dass beim Bezwingen eines Feindes ein Legendary anstelle eines gelben Items dropt.

Diablo 3 Magiefundbonus

 Diablo 3: Legendäre Gegenstände farmen – die richtige Zone

Genau wie die Ausrüstung sollte auch die Farmroute an den Equipfortschritt des Charakters angepasst werden. Wenn jede Gegnergruppe erst mühseelig niedergerungen werden muss, wird ein schnelles und effizientes farmen eher weniger möglich sein. Hier ist es sinnvoller, noch einmal einen Akt zurück zu gehen, um eventuell auch mehr Ausrüstungsteile mit Magiefundbonus anlegen zu können.

Eventuelle Schreine der Gunst sollten erst genutzt werden, wenn eine Elitegruppe kurz vor ihrem Ableben steht. So ist es leicht möglich, noch ein bis zwei weitere dieser Gruppen zu suchen, bevor der Buff des Schreins ausgelaufen ist. Der weitere Verlauf der Farmroute sollte so gewählt werden, dass man viele Elitegruppen, sowie Zwischen- und Endgegner ohne großen Zeitverlust abfarmen kann. Auch ein Verstellen der Monsterstärke erhöht die Chance auf einen magischen –und damit auch einen legendären– Gegenstand.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here