Die Glocken von Rom – Anleitung

Hierbei handelt es sich um eine sehr beliebte Sketchvorführung, die auch bei Hochzeiten und Geburtstagen immer wieder zum Einsatz kommt. Die Glocken von Rom beziehen sich im Grunde genommen auf den gleichnamigen Schlager.

Allerdings wird dann nicht das Glockengeläut als Geräusch genommen, sondern den männlichen Darstellern des Sketches, werden Glocken um die Intimregion gehangen und immer, wenn diese Phrase ertönt, dann schwingen sie mit den Hüften die Glocken.

Wie werden sie gebastelt?

Wichtig ist, dass bei den Herren der Vorführung keine Verletzungen der empfindlichen Regionen passieren können. Daher ist es wichtig, dass die Glocken mit gebührendem Abstand in der Region befestigt werden.

Was wird gebraucht?

– Stoffband oder Spanngurt
– Schöpfkelle oder kleine Hämmer
– Töpfe
– Mäntel
– Schrauben

Mit diesen Teilen können die Glocken von Rom inszeniert werden. Der Spanngurt dient dabei als Grundlage. Gut wäre es, wenn die Spanngurte auf die Darsteller angepasst sind, da die Schlegel gegenüber der Töpfe befestigt werden müssen. Wichtig ist, dass die Töpfe auch einen ausreichend langen Stiel haben, dass die Schlegel nicht zu weit schwingen müssen, damit es nicht zu Verletzungen kommen kann.

Diese kann man leicht mit Schrauben oder auch starken Drähten an dem Band befestigen.
Dann wird der Gurt um die Hüfte angelegt. Die Knie müssen zusammenbleiben. Wichtig ist, dass die Darsteller nicht sehr viel unter ihrem Mantel tragen.

Wenn dann im Lied die passende Phrase ertönt, brauchen die Darsteller nur noch den Mantel öffnen und nehmen de Knie ein bisschen auseinander. Dann sollte der Schlegel automatisch auf den Topf aufschlagen. Ein Spaß auf jeder Veranstaltung.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.