Dirk Kurbjuweit – Biografie & Inhaltsangaben

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Foto: © Ostkreuz / Der Spiegel / Maurice Weiss
Foto: © Ostkreuz / Der Spiegel / Maurice Weiss

Dirk Kubjuweit ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.
Er wurde 1962 geboren und studierte nach dem Abitur Volkswirtschaftslehre und besuchte die Journalistenschule in Köln.

Redakteur bei der „Zeit“ war er von 1990 bis 1999. Anschließend leitete er von 2007 bis 2012 das Hauptstadtbüros des „Spiegel“. Bis heute arbeitet er als politischer Korrespondent.

Bereits zwei Mal bekam er den Egon-Erwin-Kisch-Preis für die beste Reportage. Es folgten weitere Auszeichnungen.
Bekannte Werke von ihm sind „Die Einsamkeit der Krokodile“ (1995), „Schussangst“ (1998, „Kriegsbraut“ (2011) und „Angst“ (2013).

Werke

1995 »Die Einsamkeit der Krokodile« (Roman)
1998 »Schussangst« (Roman)
2001 »Zweier ohne« (Novelle)
2004 »Nachbeben« (Roman)
2008 »Nicht die ganze Wahrheit« (Roman)
2011 »Kriegsbraut« (Roman)
2013 »Angst« (Roman)

Auszeichnungen

1998 Egon-Erwin-Kisch-Preis
2002 Egon-Erwin-Kisch-Preis
2011 Roman-Herzog-Medienpreis
2012 Deutscher Reporterpreis (bester Essay) für Reportage »Die halbe Kanzlerin«

Inhaltsangaben

  • Zweier Ohne – Die Novelle: „Zweier ohne“ mit dem Untertitel „Die Geschichte einer bedingungslosen Freundschaft,geschrieben von Dirk Kurbjuweit ,publiziert im Jahre 2001 handelt von der engen Beziehung zwischen den Jugendlichen Ludwig und Johann. Um bei einem Ruderrennen zu gewinnen ,möchten sie wie Zwillinge werden. … weiter lesen
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.