Beste und günstige DVB-T & DVB-T2 Alternativen: Das sind Sie!

DVB-T gehört der Vergangenheit an und ab April 2017, beginnt der Umstieg auf DVB-T2.
Alternativen zum neuen Format stellen wir Ihnen nachfolgend in unserem Artikel vor.

DVB-T2: Das erwartet Sie zukünftig!

Durch DVB-T2 soll das TV-Erlebnis deutlich verbessert werden, doch in Wirklichkeit kommen bloß weitere Kosten auf die Verbraucher zu.

  • Durch DVB-T konnte bislang jeder alle öffentlich rechtlichen und auch alle privaten Sender, kostenlos empfangen.
    Mit DVB-T2 ist jetzt eine Gebühr in Höhe von 69,00 Euro pro Jahr fällig, um die privaten Sender zu empfangen, denn nur die öffentlichen sind umsonst.
  • Zusätzlich benötigen Sie neue Zusatzmodule, wie einen DVB-T2 Stick, wenn Sie TV über DVB-T2 beispielsweise auf Ihrem Rechner anschauen möchten.

TV-Streaming: Die Alternative zu DVB-T2

Alternativ zu DVB-T2 können Sie Streamingdienste nutzen, für welche Sie jedoch eine sehr schnelle Internetverbindung benötigen.

  • Zattoo und Magine bieten alle öffentlich rechtlichen Sender kostenlos an, alle weiteren Sender sind mit Zusatzkosten versehen.
  • Bei Zattoo gibt es unterschiedliche Pakete mit Sendern.
    Beispielsweise erhalten Sie durch Zattoo Hiq rund 110 Sender und müssen dafür monatlich knapp 10,00 Euro bezahlen.
    Sie können wahlweise auch nur für einen Tag oder sogar ein ganzes Jahr ein TV-Paket buchen, wodurch sich die Kosten natürlich anpassen.
  • Magine bietet sein Basispaket für 7,00 Euro im Monat an und bietet neben den öffentlich rechtlichen auch die bekanntesten privaten Sender zu diesem Preis an, wobei insgesamt 39 Sender in diesem Paket enthalten sind.
    Für mehr Sender gibt es das Premium Paket für 12,00 Euro pro Monat, bei dem dann noch mehr Sender verfügbar sind.
    Sie können aus verschiedenen Optionen aussuchen, was die Laufzeit angeht.
  • Bei allen Streamingdiensten gibt es einen kostenlosen Probemonat.

Kabel und Satellit, konstante Alternativen zu DVB-T2

  • Wenn Sie eine Satellitenschüssel anbringen möchten, kostet Sie der Kauf ab 35,00 Euro aufwärts und Sie müssen diese anschließend am Haus anbringen und ausrichten.
    Zudem benötigen Sie je nach Alter Ihres Fernsehers (neuere Geräte besitzen eingebaute DVB-T2 Receiver) einen DVB-T2 Receiver, der rund 35,00 Euro kostet, damit Sie überhaupt Bilder empfangen können.
    Sie empfangen dann alle Sender in Standardqualität und völlig kostenfrei.
    Lediglich HD Sender kosten im Monat 6,00 Euro.
  • Wenn Sie über Kabel Fernsehen möchten, ist es wichtig, dass Sie einen Kabelanschluss haben, mit dessen Hilfe Sie Ihren Fernseher am Netz eines Anbieters Ihrer Wahl anschließen können.
    Um über Kabel fern zu sehen, müssen Sie einen Vertrag mit einem Anbieter, wie zum Beispiel Unitymedia abschließen, der einmalig eine Anschlussgebühr erhebt und sein „TV-Start“ Paket, für 5,00 Euro im Monat anbietet, wodurch Sie dann 135 Sender empfangen, von denen 45 in HD Qualität wiedergegeben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here