DVB-T2 einrichten – das benötigen Sie dafür

DVB-T wurde nun endgültig abgelöst und seit dem 29.03.2017 ist der Nachfolger DVB-T2 HD mit rund 40 Programmen in HD in regional unterschiedlicher Signalqualität zu empfangen. Das Programmspektrum setzt sich dabei aus circa 50 Prozent frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Programmen und zu 50 Prozent aus verschlüsselten privaten Programmen zusammen.

Die öffentlich-rechtlichen TV-Programme können mit dem geeigneten Equipment frei und kostenlos empfangen werden. Die Kosten für die Verbreitung des Signals werden aus dem Rundfunkbeitrag (GEZ) finanziert. Der größere Teil der privaten HD Programme sind jedoch ausschließlich über private Anbieter mit unterschiedlichen Preisstrukturen erhältlich. Hier empfiehlt sich zunächst ein genauer Vergleich.

Im offiziellen Informationsportal für DVB-T2 HD unter http://www.dvb-t2hd.de/programme gibt es eine Übersicht über die verfügbaren Programme nach Region und gibt Auskunft über die im Jahresverlauf 2017 und 2018 noch umgestellten Regionen.

Ein bundesweit flächendeckendes und stabiles Signal wird voraussichtlich nicht verfügbar sein.Um das DVB-T2 HD-Signal störungsfrei empfangen zu können, benötigen Sie ein DVB-T2-fähiges Empfangsgerät, welches entweder an das Fernsehgerät angeschlossen oder bereits im TV-Gerät integriert ist sowie eine geeignete Antenne. Unter http://www.dvb-t2hd.de/empfangscheck finden Sie nach Eingabe Ihrer Postleitzahl geeignete Geräte je nach Versorgungssituation in Ihrer Region.

Antenne

DVB-T-Antennen können in der Regel weitergenutzt werden. Sollten Sie eine Neuanschaffung planen, wählen Sie je nach Signalstärke zwischen einer passiven oder aktiven Zimmerantenne (letztere bei schlechtem Signalempfang), einer ungerichteten Außenantenne an der senderzugewandten Seite des Hauses oder einer Dachantenne.

Integriertes DVB-T2 HD-Empfangsgerät

Wenn Ihr TV Gerät DVB-T2 HD-fähig ist, müssen Sie dieses lediglich um ein CI+Modul erweitern, um auch die privaten und verschlüsselten TV-Programme empfangen zu können.

Externes DVB-T2 HD-Empfangsgerät

Unter http://www.tv-plattform.de/de/dvb-t2-hd-geraeteliste finden Sie alle Geräte aufgelistet, die für das DVB-T2-Signal geeignet sind. Sollte Ihr TV-Gerät nicht über die notwendigen Spezifikationen verfügen, können Sie einen entsprechenden Receiver oder eine Setup-Box zwischenschalten. Geeignete Geräte erkennen Sie leicht am gründen DVB-T2 HD Logo.

Kabel

Um Antenne, Receiver und TV-Gerät zu koppeln, benötigen Sie die entsprechenden Kabel. Meist handelt es sich hier entweder um Scart- oder HDMI-Anschlüsse entscheiden. Technisch weiterentwickelt sind HDMI-Kabel und sollten daher bevorzugt genutzt werden. Diese erhalten Sie im Fachhandel für wenige Euro.

Wenn TV-Gerät, Antenne und Receiver verbunden sind und Sie den DVB-T2 HD Empfang das erste Mal starten, führt das System in der Regel einen automatischen Suchlauf aus. Die gefundenen Programme werden dann übersichtlich aufgelistet. Sollte es hierbei zu Problemen kommen, können Sie auch einen manuellen Suchlauf initiieren. Bei technischen Schwierigkeiten können Sie versuchen, den DVB-T2 HD-Empfänger auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere