Ein Geldwerter Vorteil in VWL leicht erklärt + Beispiel

Beim einem geldwerten Vorteil handelt es sich dabei um Bezüge innerhalb des Arbeitsverhältnisses, welche nicht in einer Form von Geld ausgezahlt werden. Besondere Relevanz vom geldwerten Vorteil besitzen sie vor allem im Rahmen einer einkommensteuerlichen Betrachtung von bestimmten Vergünstigungen für Angestellte.

Die klassischen Fälle eines geldwerten Vorteils sind:

• ein durch eine Firma überlassener Dienstwagen, welcher auch Privat genutzt werden darf
• ein verbilligter Bezug von in der Firma hergestellten Waren oder auch deren kostenlose Überlassung
• eine Erteilung von Boni in eine Form von Aktienoptionen
• herausgäbe von Gutscheinen
• eine kostenfreie oder sehr stark verbilligte Unterbringung oder Verpflegung durch einen Arbeitgeber
• bestimmte persönliche Geschenke für besondere Anlässe deren Wert über 60 Euro liegt

Eine steuerliche Relevanz besitzen auch solche Sachbezüge dann, wenn der Gesamtwert 44 Euro monatlich übersteigt. Vereinzelt überlassene Gutscheine haben deswegen keinen Einfluss auf eine vom Arbeitnehmer zu entrichtende Einkommensteuer.
Die weitere wichtige Frage in dem Zusammenhang ist eine monetäre Bewertung von den geldwerten Vorteilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here