Die Schnitzeljagd wird mit zwei Gruppen durchgeführt, welche durch die Natur geführt wird, anhand von Spuren, die gelegt werden. Das Ziel wird nur dann erreicht, wenn die Spur verfolgt wird.
Heute führt man eine Schnitzeljagd jedoch nicht mehr mit spuren, sondern anhand von Fragen durch, die beantwortet müssen, um den nächsten Hinweis zu bekommen.

So funktioniert eine Schnitzeljagd

Heute verwandelt man die klassische Schnitzeljagd von früher, häufig in eine Schatzsuche. Wer als Erster den Schatz gefunden hat, ist der Gewinner. Wichtig ist es, dass die Fragen und Aufgaben an das Alter der Teilnehmer angepasst werden, um den Spielspaß zu garantieren. Die Fragen werden auf Zetteln notiert und dann an unterschiedlichen Orten versteckt.

Die verschiedenen Zettel werden nummeriert, damit sie der Reihe nach beantwortet werden können. Die Frage sollte immer einen Hinweis auf den nächsten Ort geben, an dem der nachfolgende Zettel gefunden werden kann.

Gute Fragen für die Schnitzeljagd:

  • 1.„Immer zur vollen Stunde schlägt die Glocke an der großen Uhr“. Antwort: die Kirche
  • 2.„Ein schwarzes Gewand trägt er stets und schreitet der Kirchen Ihren Weg“. Antwort: der Pfarrer
  • 3.Nun kann ein Pfarrer, insofern er mitspielen möchte, den Kindern das nächste Rätsel aushändigen.
  • 4.„Hier kann man mittags schnell einkaufen“. Antwort: der örtliche Supermarkt
  • 5.„Jede Faschingsfeier wird hier zum riesen Hit“. Antwort: das Gemeindehaus


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here